1. Startseite
  2. Welt

Im Irak entführte Französin fleht um Hilfe

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Rom/Paris - Die vor zwei Monaten im Irak entführte französische Journalistin Florence Aubenas hat in einem Video um Hilfe gefleht. Die Geisel rief darin den umstrittenen französischen Abgeordneten Didier Julia auf, ihr zu helfen, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA am Dienstag. "Hilf mir, es ist dringend.", sagte sie den Angaben zufolge. Das Video sei vom Privatsender Sky TG 24 ausgestrahlt worden, berichtete ANSA.

Im Fall Aubenas seien "noch keine Forderungen aufgestellt worden", auch habe es "keinen direkten Kontakt" zu Entführer-Gruppen gegeben, hieß es dazu im Amt von Premierminister Jean-Pierre Raffarin. Ein Video der entführten Journalistin sei bereits am Donnerstag vergangener Woche ihrer Familie gezeigt worden. Allerdings sei nicht klar, ob es sich um das gleiche Video handele, hieß es.´

Der französische Abgeordnete Julia verlangte von der Regierung in Paris daraufhin, ihm seine "Handlungsfreiheit" wiederzugeben, die er bei seinen gescheiterten Bemühungen um die Freilassung der französischer Reporter Christian Chesnot und George Malbrunot verloren habe. Die beiden Männer waren im August 2004 im Irak entführt worden und erst am 21. Dezember wieder freigekommen. Die französische Regierung hatte Julia vorgeworfen, durch eigenmächtige Aktionen die Freilassung der Männer verzögert zu haben.

Auch interessant

Kommentare