Gauck in Lebensgefahr?

Irrer will Schloss Bellevue anzünden

Berlin - Ein 33-jähriger Mann ist vor Schloss Bellevue festgenommen worden. Er trug einen Elektroschocker, zwei Messer und einen selbstgebauten Brandsatz bei sich.

Er zündete einen Rauch- und Knallkörper und warf ihn auf den Rasen vor dem Amtssitz des Bundespräsidenten in Berlin.Wie die Polizei am Samstag mitteilte, ergab er sich danach mit erhobenen Händen den Bundespolizisten, die das Schloss bewachten.

Nach der Festnahme am Freitagabend habe der 33-Jährige in einer Gefangenensammelstelle randaliert und drei Mitarbeiter verletzt. Bei seiner Aktion am Schloss Bellevue sei hingegen niemand in Gefahr gewesen, hieß es. Nach den bisherigen Erkenntnissen wollte der Mann auf „diverse ihn beschäftigende Themen“ aufmerksam machen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst
In Berlin ist ein Pfarrer aus Kongo-Brazzaville tot aufgefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann getötet wurde. Ein Verdächtiger wird am Freitag gefasst.
Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst
Beziehungstat? Zwei Menschen auf offener Straße erschossen
In Zürich haben sich am Freitag schreckliche Szenen abgespielt. Zwei Menschen werden auf offener Straße erschossen. Über die Hintergründe wird spekuliert.
Beziehungstat? Zwei Menschen auf offener Straße erschossen
Empörung: Hilfspolizist griff bei US-Schulmassaker nicht ein
In der Schule schießt ein 19-Jähriger um sich. 17 Menschen sterben binnen sechs Minuten. Währenddessen harrt ein bewaffneter Polizist vor dem Gebäude vier Minuten …
Empörung: Hilfspolizist griff bei US-Schulmassaker nicht ein
Schüsse auf offener Straße in Zürich - Zwei Tote
Zürich (dpa) - Auf einer Straße in Zürich sind zwei Menschen am Freitag erschossen worden. Nach Angaben der Polizei war ein Opfer sofort tot, das andere erlag kurze Zeit …
Schüsse auf offener Straße in Zürich - Zwei Tote

Kommentare