Gauck in Lebensgefahr?

Irrer will Schloss Bellevue anzünden

Berlin - Ein 33-jähriger Mann ist vor Schloss Bellevue festgenommen worden. Er trug einen Elektroschocker, zwei Messer und einen selbstgebauten Brandsatz bei sich.

Er zündete einen Rauch- und Knallkörper und warf ihn auf den Rasen vor dem Amtssitz des Bundespräsidenten in Berlin.Wie die Polizei am Samstag mitteilte, ergab er sich danach mit erhobenen Händen den Bundespolizisten, die das Schloss bewachten.

Nach der Festnahme am Freitagabend habe der 33-Jährige in einer Gefangenensammelstelle randaliert und drei Mitarbeiter verletzt. Bei seiner Aktion am Schloss Bellevue sei hingegen niemand in Gefahr gewesen, hieß es. Nach den bisherigen Erkenntnissen wollte der Mann auf „diverse ihn beschäftigende Themen“ aufmerksam machen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Physiker messen Materie und Antimaterie so präzise wie nie zuvor. Dennoch können sie keinen Unterschied erkennen, der die Existienz unserer Welt erklären kann. …
Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Zweijährige in Hamburg getötet
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater ist tatverdächtig und auf der Flucht.
Zweijährige in Hamburg getötet
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Ein 54 Jahre alter Mann ist in Alsfeld in Hessen bei einem Schusswechsel mit der Polizei tödlich verletzt worden.
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht

Kommentare