Irres Video: Antilope greift Fahrradfahrer an

Kapstadt - Ein Fahrradrennen durch die südafrikanische Steppe. Aber irgendetwas stimmt nicht. Plötzlich springt eine Antilope den Sportler an. Sehen Sie in unserem Video, was passiert ist.

Während der Mann über ein flaches Gelände in Südafrika fährt, schaut er immer wieder nach rechts. Irgendetwas scheint ihn nervös zu machen. Und wirklich: Plötzlich springt ihn eine Kuhantilope an und der Fahrradfahrer stürzt zu Boden.

Warum es zu dieser Kollision auf völlig freier Fläche kam, ist unklar. In der Zeitlupe unseres Videos wirkt es fast, als wolle die Antilope den Mann angreifen - die männlichen Tiere verteidigen ihre Territorien durchaus. Aber vielleicht hat die Antilope sich vor dem Sprung auch nur verschätzt.

Der Fahrradfahrer blieb bei dem Sturz unverletzt. Über soziale Netzwerke teilte er später mit, er sei soweit okay, habe allerdings einen etwas steifen Nacken.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video
Große Empörung hat ein Pfarrer in Frankreich ausgelöst: Weil ein Baby während seiner Taufe weinte, verpasste er dem Kind eine Ohrfeige. Das Video wurde millionenfach …
Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie. 90 Millionen Euro sind am Freitag im Jackpot.
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tropfender Wasserhahn: Rätsel um "Plopp"-Geräusch gelöst
Ein tropfender Wasserhahn kann einen in den Wahnsinn treiben. Doch wie entsteht eigentlich dieses nervige Geräusch? Das war bislang ein Rätsel. Bislang.
Tropfender Wasserhahn: Rätsel um "Plopp"-Geräusch gelöst
Schwerer Unfall auf deutscher Fregatte: „Standen vor einer gleißenden Feuerwand“
Auf der deutschen Fregatte "Sachsen" hat es beim Abfeuern einer Flugabwehrrakete einen schweren Unfall gegeben.
Schwerer Unfall auf deutscher Fregatte: „Standen vor einer gleißenden Feuerwand“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.