+
Vier Düsenantriebe sorgten bei dem wilden Ritt am Himmel für den nötigen Schub.

Irres Video: "Jetmen" düsen über Dubais Küste

Dubai - Mit Zwei-Meter-Flügeln auf dem Rücken sind zwei düsengetriebene Teufelskerle über die Küste Dubais geflogen. Die Videoaufnahmen von ihrem Flug sind spektakulär.

In einer Höhe von mehreren Hundert Metern zeigte der als „Jetman“ bekannte Schweizer Yves Rossy (55) erstmals zusammen mit einem Partner, dem Franzosen Vince Reffet, seine Manöver über der künstlichen Insel „The Palm Jumeirah“.

Rossy hatte mit seinen Düsenflügeln im September 2008 den Ärmelkanal überquert und flog 2011 über den Grand Canyon im US-Staat Arizona. Ein Jahr später umrundete er die Christus-Erlöser-Statue in Rio de Janeiro. Reffet sorgte 2014 mit seinem Sprung vom höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa in Dubai, für Aufsehen.

Mit den Düsenflügeln können Geschwindigkeiten von bis zu 300 Stundenkilometern erreicht werden - Rossy und Reffet steuern sie allein mit den Bewegungen ihres Rumpfes, der Arme und der Schultern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hund beißt Kinder: Halterin muss vier Jahre ins Gefängnis
Eine Frau in England muss für vier Jahre ins Gefängnis, weil ihr Hund mehrere Kinder gebissen und verletzt hat. Außerdem darf sie nie wieder einen Hund halten.
Hund beißt Kinder: Halterin muss vier Jahre ins Gefängnis
Überschwemmungen in Italien - Ort evakuiert
Unwetter machen Italien weiter zu schaffen. Wegen Überschwemmungen musste in der Region Emilia Romagna ein Ort evakuiert worden.
Überschwemmungen in Italien - Ort evakuiert
Zeitung: Mindestens 30 Tote bei Massenkarambolage in Kenia
Bei einer Massenkarambolage im Westen Kenias sind örtlichen Medien zufolge mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen.
Zeitung: Mindestens 30 Tote bei Massenkarambolage in Kenia
Ehrliche Frau findet Eimer mit Geld und bringt ihn zur Polizei
Einen kleinen Kunststoffeimer voller Geldmünzen hat eine 69-Jährige in Nordrhein-Westfalen gefunden und zur Polizei gebracht.
Ehrliche Frau findet Eimer mit Geld und bringt ihn zur Polizei

Kommentare