+
Der Bösewicht aus dem "Krieg der Sterne": Nach Darth Vader wird jetzt eine Straße in Island benannt

"Ich bin Deine Straße, Isländer"

Reykjavik benennt Straße nach Darth Vader

Reykjavik - Die Isländer sind bekanntlich ein trinkfestes Völkchen - und so manch einer könnte es für eine Schnapsidee halten: In der Hauptstadt Reykjavik wird eine Straße nach Darth Vader benannt.

Die Entscheidung der Stadt verbreitete Bürgermeister Dagur B. Eggertsson über Twitter. Die Straße in einem Industriegebiet wird Svarthöfði heißen - das ist der isländische Name für Darth Vader, der Kult-Figur aus "Krieg der Sterne". Die Umbenennung ist der Initiative "Better Reykjavik" zu verdanken, einem Onlineforum, bei dem Bürger Ideen für ihre Stadt einreichen können.

Die beliebtesten Vorschläge werden im Stadtrat diskutiert. Reykjaviks damaliger Bürgermeister und Clown Jon Gnarr hatte sich 2010 für das Forum stark gemacht. Der Star-Wars-Fan kommentierte die Straßen-Umbenennung auf Facebook: "Wurde langsam Zeit!"

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Mehr als 400 000 Dollar für Flugzeugschrott? Das klingt nach einem schlechten Deal. Trotzdem hat eine fluguntaugliche Maschine bei einer Versteigerung in den USA diesen …
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Zerstörte Häuser, von Fluten eingeschlossene Menschen: Sri Lanka kämpft mit den Folgen starker Regenfälle. Zur Ruhe kommt das bei Touristen beliebte Land vorerst aber …
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"
Wohnung, Job, Beförderung: Man steckt Mühe in die Bewerbung, harrt der Antwort, und dann kommt - nichts. Frust und Selbstzweifel sind die Folge. Dabei wäre es einfach, …
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"

Kommentare