+
Feuerwehrmänner arbeiten an dem von einem Felsbrocken völlig zerstörten Chalet in den französischen Alpen.

In den französischen Alpen

Fels stürzt auf Chalet - zwei Kinder sterben

Isola-Village - Ein tragisches Unglück hat sich in der Nacht zum Sonntag in den französischen Alpen ereignet: Ein Felsbrocken ist auf ein Chalet gestürzt und hat zwei Kinder getötet

Zwei Männer betrachten die Trümmer, in denen zwei Kinder ums Leben kamen.

Beim Absturz eines Felsens auf eine Berghütte in den französischen Alpen sind zwei Kinder ums Leben gekommen. Nach Behördenangaben stürzte in der Nacht zum Sonntag ein "gewaltiger" Felsbrocken auf das an einem Hang gelegene Chalet im Dorf Isola-Village im Südosten des Landes. Zwei Kinder im Alter von sieben und zehn Jahren wurden getötet, fünf weitere Familienangehörige erlitten leichte Verletzungen.

Felssturz in den französischen Alpen

Felssturz in den französischen Alpen

Nach Polizeiangaben wurde der Felsabsturz vermutlich durch heftige Regenfälle ausgelöst. Im Januar waren in der Region im Mercantour-Nationalpark mehrere Straßen durch Erdrutsche und Überschwemmungen unterbrochen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es damit auf sich?
Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Dubai - Es sollte ein schöner Ausflug mit dem Heißluftballon werden. Doch für sechs Touristen wurde daraus ein Albtraum. Der Ballon stürzte ab.
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Die Polizei muss bei der Ermittlung im Internet immer kreativer werden: In Walsrode in Niedersachsen konnte die Polizei einen Täter nun durch ein vorgetäuschtes Sex-Date …
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache
Istanbul - Zwar gibt es noch keine genauen Informationen zur Unglücksursache. Ein technischer Fehler soll aber nicht für den Jumbo-Absturz in Kirgistan verantwortlich …
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion