1. Startseite
  2. Welt

Israel begrüßt palästinensische Ruhe-Periode

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

- Jerusalem - Israel hat die von 13 Palästinenser-Organisationen vereinbarte Ruhe-Periode in Nahost als Fortschritt begrüßt. Der Vize-Ministerpräsident Ehud Olmert sprach am Freitag im israelischen Armeesender ferner von einer positiven Entwicklung.

Gleichzeitig betonte er, die Palästinensische Autonomiebehörde müsse dennoch aktiv gegen Terrorgruppen vorgehen. Führende Vertreter von 13 Palästinenser-Organisationen und - gruppen hatten sich am Donnerstag in Kairo auf eine Ruhe-Periode in Nahost zumindest bis Ende dieses Jahres geeinigt. Sie gaben damit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas Spielraum für weitere Verhandlungen mit Israel.

Auch der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon begrüßte die Ruhe-Periode und nannte sie am Donnerstag einen «ersten positiven Schritt». Gleichzeitig wies er nach Medienberichten vom Freitag darauf hin, dass es sich nur um eine Zwischenphase handele. Verhandlungen mit den Palästinensern könnten erst weitergehen, wenn das Problem der bewaffneten Terror-Gruppen gelöst sei.

Auch interessant

Kommentare