1. Startseite
  2. Welt

Israelische Armee zieht sich weiter zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

- Tel Aviv - Die israelische Armee hat sich nach eigenen Angaben bereits aus weiten Teilen Südlibanons zurückgezogen. An mehreren Stellen seien bis zu zwei Drittel der Gebiete zwischen der Grenze und dem Fluss Litani an die UN-Truppen (UNIFIL) übergeben worden, sagte ein Militärsprecher in Tel Aviv.

Auch das libanesische Gebiet nördlich der israelischen Grenzstadt Metula werde von den UN-Truppen kontrolliert. Bis Freitag sollten zudem alle im Libanon eingesetzten israelischen Reservisten das Land verlassen.

Am Morgen hatten erste libanesische Truppen den Litani-Fluss im Süden des Landes überquert. Armeefahrzeuge mit Panzern und gepanzerte Mannschaftswagen fuhren nach Augenzeugenberichten über eine Behelfsbrücke in den Süden des Landes.

Sie seien in Richtung Tibnin vorgerückt. Auch über See seien Soldaten nach Tyrus gebracht worden. Die gesamte Operation soll mindestens drei bis vier Tage dauern, sagte ein Armeesprecher.

Der Libanon hatte die Verlegung von zunächst 2500 Soldaten angekündigt. Bis zu 15 000 libanesischen Soldaten sollen zusammen mit UN-Truppen Angriffe der seit Jahren im Südlibanon operierenden radikalislamischen Hisbollah auf Israel unterbinden.

Auch interessant

Kommentare