1. Startseite
  2. Welt

Israelische Soldaten erschießen Palästinenser im Gazastreifen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

- Gaza/Ramallah - Israelische Soldaten haben am Montag im nördlichen Gazastreifen einen Palästinenser erschossen. Nach Angaben aus palästinensischen Sicherheitskreisen hatte sich der Mann einem israelischen Posten nördlich der Kleinstadt Bet Chanun genähert. Daraufhin hätten die Soldaten das Feuer eröffnet. Eine Armeesprecherin sagte, man prüfe den Vorfall.

In den frühen Morgenstunden waren israelische Truppen mit Panzern und Bulldozern in ein Flüchtlingslager bei Chan Junis im südlichen Gazastreifen eingedrungen. Bei heftigen Feuergefechten der Soldaten mit bewaffneten Einwohnern sei ein 19-jähriger Palästinenser lebensgefährlich verletzt worden, hieß es.

Bei einem fehlgeschlagenen israelischen Hubschrauberangriff auf militante Palästinenser in Dschenin (Westjordanland) wurde unterdessen am Montag ein neunjähriges Mädchen schwer verletzt. Nach palästinensischen Augenzeugenberichten feuerte der Helikopter eine Rakete auf ein Fahrzeug ab, in dem mehrere Aktivisten der radikalen Fatah-Splittergruppe Al-Aksa-Brigaden unterwegs waren. Das Geschoss habe das Auto jedoch verfehlt und sei in ein Haus eingeschlagen, in dem sich das Kind aufhielt.

Auch interessant

Kommentare