+
Der letzte Besuch eines amerikanischen Space Shuttle bei der Internationalen Raumstation ISS hat begonnen.

ISS: Der letzte Shuttle-Besuch hat begonnen

Cape Canaveral - Der letzte Besuch eines amerikanischen Space Shuttle bei der Internationalen Raumstation ISS hat begonnen. Das komplizierte Rendezvous startet "wie aus dem Lehrbuch".

Die US-Raumfähre “Atlantis“ dockte am Sonntag um 17.07 Uhr deutscher Zeit an dem Außenposten der Menschheit im All an. Das komplizierte Rendezvous glückte nach Angaben der Raumfahrtbehörde Nasa “wie aus dem Lehrbuch“. Es ist die 37. Visite eines der Orbiter bei der ISS, deren Konstruktion 1998 mit Hilfe der “Endeavour“ begonnen hatte.

Die schönsten Bilder aus dem Weltall

"Hubble": Die schönsten Bilder aus dem All

Die vier Astronauten an Bord des Raumtransporters haben einen gut vier Tonnen schweren Jahresvorrat an Proviant, Ausrüstung und Ersatzteilen für die sechsköpfige ISS-Besatzung im Gepäck. Gemeinsam werden die Raumfahrer rund eine Woche für das Ausladen benötigen. Die Nasa erwägt, die Reise zur Not sogar um einen Tag zu verlängern. Bislang ist die Rückkehr für den 20. Juli geplant - das ist das Jubiläum der ersten Mondlandung.

Die “Atlantis“ war am Freitag zur ihrer letzten Reise aufgebrochen. Die insgesamt 135. Shuttle-Mission beendet für unbestimme Zeit die bemannte Raumfahrt in den USA. Die amerikanischen Astronauten müssen die kommenden Jahre an Bord russischer “Sojus“-Kapseln zur ISS fliegen. Diese können aber im Vergleich zu den US-Raumfähren nur ein Bruchteil der Ladung ins All transportierten. Zwischenzeitlich arbeiten private US-Unternehmen für die Nasa an neuen Raumkapseln und Transportraketen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer ist in französischen Alpen tödlich verunglückt
Ein deutscher Skifahrer ist in den französischen Alpen tödlich verunglückt.
Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer ist in französischen Alpen tödlich verunglückt
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern
Urteil: Bewertungsportal muss Daten einer Ärztin löschen
Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt vor dem Bundesgerichtshof auf ganzer Linie. Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein …
Urteil: Bewertungsportal muss Daten einer Ärztin löschen
Lastwagen erfasst Fahrrad mit Kleinkind im Anhänger - Vater schwer verletzt
Ein Lastwagenfahrer hat im morgendlichen Berufsverkehr in Dresden ein Fahrrad mit einem Kleinkind im Anhänger übersehen
Lastwagen erfasst Fahrrad mit Kleinkind im Anhänger - Vater schwer verletzt

Kommentare