Bomben-Alarm in Berliner McDonald‘s

Bomben-Alarm in Berliner McDonald‘s
+
"Anori" hat die Augen geöffnet .

So süß ist Knuts Eisbär-Bruder Anori

Wuppertal - Neuigkeiten aus dem Wuppertaler Zoo: Wie neue Videoaufnahmen zeigen, hat Eisbärbaby Anori, der Bruder von Weltstar Knut, nun seine Augen geöffnet.

Die Aufnahme der Überwachungskamera aus der vergangenen Woche zeigt das Jungtier bei seinem weiteren Entwicklungsschritt. "Anori" wird von der Mutter "Vilma" fürsorglich versorgt. Erst im April wird "Anori" die per Videokamera überwachte Höhle verlassen können.

Vater des Jungtiers namens Anori ist der 18 Jahre alte Lars, der 2006 auch den berühmten Berliner Eisbären Knut gezeugt hatte.

Bilder aus der Überwachungskamera

Videoaufnahmen von Eisbärbaby Anori

Erst im April wird der tapsige Winzling die Wurfhöhle wohl verlassen. Bis dahin ernähre er sich von Muttermilch, sagte Lawrenz. Die neun Jahre alte Vilma hatte am 4. Januar zwei Jungtiere zur Welt gebracht. Eines verendete jedoch kurze Zeit später, woraufhin sie es dem Zoo zufolge „nach Eisbärenart beerdigte“, also aufaß. Auch Eisbärstar Knut war ein Zwilling gewesen. Sein Bruder hatte ebenfalls nur wenige Tage überlebt.

Nach der Geburt von Eisbärmädchen Svenja 1995 ist Anori das erste überlebende Eisbärjunge im Wuppertaler Zoo. Der im März 2011 verendete Knut soll derweil im Berliner Zoo ein eigenes Denkmal am Bärenfelsen bekommen - als träumender Jungbär in Bronze. Den Entwurf für die Plastik stellte die Fördergemeinschaft von Tierpark Berlin und Zoo Berlin am Dienstag vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bomben-Alarm in Berliner McDonald‘s
In einem McDonald‘s in Berlin-Kreuzberg wurde eine Gasflasche mit Zündvorrichtung entdeckt. Die Polizei ist vor Ort.
Bomben-Alarm in Berliner McDonald‘s
Abnehm-Bloggerin postet mutige Fotos: Von Instagram abgestraft
Über 150.000 Menschen verfolgen Morgen Bartleys Kampf gegen ihr Übergewicht, den sie mit mutigen Vorher-Nachher-Fotos dokumentiert. Doch nun wurde einer ihrer Posts …
Abnehm-Bloggerin postet mutige Fotos: Von Instagram abgestraft
Jugendliche demolieren Schule: 350.000 Euro Schaden
Pure Zerstörungswut lebten zwei 13 und 15 Jahre alte Jungen im nordrhein-westfälischen Hamm aus. Sie richteten dabei einen enormen Sachschaden an.
Jugendliche demolieren Schule: 350.000 Euro Schaden
Bahn will Mitarbeiter mit Bodycams ausstatten
Getestet hatte die Bahn es schon länger - nun sollen die Körperkameras bei der Bahn bundesweit kommen. Das Unternehmen will damit Angriffe auf seine Mitarbeiter …
Bahn will Mitarbeiter mit Bodycams ausstatten

Kommentare