Fahndung nach Schwerverbrecher

Mörder entkommen - Wo ist „Johnny der Zigeuner“?

Die italienische Polizei fahndet unter Hochdruck nach einem berüchtigten Mörder und Schwerverbrecher.

Fossano - Giuseppe Mastini alias "Johnny der Zigeuner" entkam am Freitag während eines Freigangs, wie die Zeitung La Repubblica am Samtag berichtete. 1989 war Mastini wegen mehrerer Morde, Entführung und Raubes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Bereits in der Vergangenheit war er zweimal aus Gefängnissen ausgebrochen und einmal bei einem Freigang entkommen.

Der Mörder war im Gefängnis von Fossano im Norden Italiens inhaftiert, durfte das Gefängnis jedoch seit acht Monaten tagsüber verlassen, um zur Arbeit zu gehen. Am Freitag sei Fossano am Bahnhof anscheinend in ein Auto gestiegen, statt den Zug zur Arbeit zu nehmen, schrieb der Corriere della Sera. Als er am Abend nicht in die Haftanstalt zurückkehrte, startete die Polizei einen Fahndungsaufruf.

Erster Mord im Alter von 15 Jahren

"Johnny der Zigeuner" hatte seinen ersten Mord im Alter von 15 Jahren bei einem gescheiterten Raubüberfall begangen. Er wird verdächtigt, auch in den Mord an dem italienischen Dichter und Regisseur Pier Paolo Pasolini im Jahr 1975 verwickelt gewesen zu sein.

1986 erhielt Mastini wegen guter Führung einen Tag Freigang aus dem Gefängnis - und startete einen Raubzug, der mit der Entführung eines Mädchens und dem Tod zweier Männer endete.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare