OP mit fünf Ärzte-Teams

Frau lebte mit 38-Kilo-Tumor im Bauch

Rom - Ärzte haben einer 50 Jahre alten Italienerin einen 38 Kilo schweren Tumor aus dem Bauch geschnitten. Er war innerhalb von nur wenigen Monaten gewachsen und hatte mehrere Organe bedroht.

Italienische Ärzte haben einer 50-jährigen Frau einen 38 Kilogramm schweren Riesentumor aus dem Bauch entfernt. Fünf Teams von Medizinern seien an dem Eingriff in einem Krankenhaus bei Venedig beteiligt gewesen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag. Der Riesentumor, der in nur wenigen Monaten massiv gewachsen sei, hatte nach Angaben der Ärzte einen enormen Druck auf die Gefäße und Organe im Bauch- und Brustraum der Frau ausgeübt. Die Funktionsfähigkeit vieler Organe sei stark eingeschränkt gewesen.

Tumore mit einem solchen Gewicht werden immer wieder entdeckt. In Deutschland wurde im November vergangenen Jahres in Thüringen einem Mann ein 21 Kilogramm schwerer Tumor entfernt. Ärzte in Dresden hatten Anfang Oktober einen 28 Kilogramm schweren Tumor aus dem Bauch einer Patientin operiert. Mehr als 13 Stunden brauchten Mediziner in Vietnam Anfang vergangenen Jahres, um einem Mann ein Geschwulst von 90 Kilo am rechten Bein zu entfernen. Der Tumor war mehr als einen Meter lang.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Familie flippt aus: Joggerin erledigt regemäßig großes Geschäft in Garten
Regelmäßig kommt eine Joggerin in den Garten einer Familie in Colorado Springs und hinterlässt ihr großes Geschäft. Doch jeder Versuch das zu unterbinden scheiterte. 
Familie flippt aus: Joggerin erledigt regemäßig großes Geschäft in Garten
24-Jährige ertrinkt - und ruft kurz vor ihrem Tod die Mutter an, um ihr noch etwas zu sagen
Eine herzzerreißende Geschichte: Eine junge Frau kommt mit ihrem Auto von der Straße ab und landet in einem Kanal. Danach greift sie zum Handy, um ihr allerletztes …
24-Jährige ertrinkt - und ruft kurz vor ihrem Tod die Mutter an, um ihr noch etwas zu sagen
Fahrer stirbt mit Handy in der Hand bei Auffahrunfall
Ein Fahrer eines Lieferwagens ist mit seinem Handy in der Hand auf der belgischen Autobahn tödlich verunglückt. Vermutlich war er abgelenkt. 
Fahrer stirbt mit Handy in der Hand bei Auffahrunfall
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare