1. Startseite
  2. Welt

Schockierende Tat erschüttert Italien: Eltern versklaven Tochter (14) – Erste Details bekannt

Erstellt:

Von: Markus Hofstetter

Kommentare

Polizisten in Rom, Italien
Polizisten in Rom haben ein Ehepaar verhaftet, das die Tochter wie eine Sklavin gehalten haben soll. (Symbolbild) © Johannes Neudecker/dpa/picture alliance

Ermittler in Rom haben ein Ehepaar festgenommen, das die eigene Tochter misshandelt haben soll. Die 14-Jährige musste betteln und sollte gegen ihren Willen heiraten.

Rom - Behörden in Rom haben ein aus Bosnien stammendes Ehepaar verhaftet. Es steht unter Verdacht, die eigene Tochter wie eine Sklavin gehalten zu haben. Demnach verwehrten die Eltern dem 14-jährigen Mädchen den Schulbesuch. Stattdessen zwangen der Vater und die Mutter sie dazu, vor Supermärkten zu betteln. Brachte sie nicht genug Geld mit nach Hause, wurde sie misshandelt. Das berichtet die italienische Zeitung Corriere della Sera.

Eltern in Rom versklaven Tochter: Minderjährige wollte sich nicht verloben lassen

Schläge gab es allerdings auch, wenn das Mädchen sich weigerte, Hausarbeiten, die eigentlich für ihr Alter ungeeignet waren, zu erledigen. Doch damit nicht genug. Als die Minderjährige es ablehnte, sich mit einem von ihren Eltern ausgesuchten Mann zu verloben, wurden ihr die Haare rasiert, um sie für andere Männer unattraktiv zu machen.

Das Mädchen beendete ihr Martyrium selbst, als sie in einem Polizeirevier auftauchte, um ihre Eltern anzuzeigen. „Ich will zur Schule gehen“, soll sie laut Corriere della Sera zu den Beamten gesagt haben. In der Folgen sollen Ermittler Geschäftsführer, Mitarbeiter und Kunden der Supermärkte, vor denen sie betteln musste, befragt haben. Diese haben die Angaben des Mädchens bestätigt.

Eltern in Rom versklaven Tochter: Vater und Mutter werden Versklavung und Körperverletzung vorgeworfen

Darauf nahm die Polizei die Eltern, den 41-jährigen Vater und die 36-jährige Mutter, fest. Die Vorwürfe lauten Versklavung und schwere Körperverletzung. Das Mädchen selbst kam in einer Schutzeinrichtung unter. Die Behörden wollen nun prüfen, ob auch die jüngeren Geschwister des Mädchens von den Eltern misshandelt wurden.

Erst vor wenigen Tagen wurden drei Prostituierte, zwei Chinesinnen und eine Kolumbianerin, in der italienischen Hauptstadt getötet. Die Hintergründe des Verbrechens sind noch unklar.

Auch interessant

Kommentare