Italiener erschießt Ex-Frau und drei ihrer Lieben

Brescia - Aus Eifersucht hat ein Ex-Ehemann (34) in Norditalien auf offener Straße ein Blutbad mit vier Toten angerichtet. Seine Kinder mussten alles mitansehen.

Der Mann tötete im lombardischen Brescia mit einer Pistole seine frühere Frau und deren Freund auf offener Straße. Dann erschoss er im Haus der Frau ihre 19-jährige Tochter und deren Freund. Mit ansehen mussten die Bluttat drei Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren, die der Täter mit seiner Ex-Frau hat. Der Lkw-Fahrer wurde nach dem Gewaltgeschehen in der Nacht zum Sonntag von einem Polizisten überwältigt, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare