Jacht in Minden explodiert
1 von 4
Feuerwehrleute in Minden löschten ein Boot im Kanalhafen von Minden. Plötzlich gibt es einen Knall, die Jacht explodiert. 13 Menschen werden verletzt.
Jacht in Minden explodiert
2 von 4
Feuerwehrleute in Minden löschten ein Boot im Kanalhafen von Minden. Plötzlich gibt es einen Knall, die Jacht explodiert. 16 Menschen werden verletzt.
Jacht in Minden explodiert
3 von 4
Feuerwehrleute in Minden löschten ein Boot im Kanalhafen von Minden. Plötzlich gibt es einen Knall, die Jacht explodiert. 16 Menschen werden verletzt.
Jacht in Minden explodiert
4 von 4
Feuerwehrleute in Minden löschten ein Boot im Kanalhafen von Minden. Plötzlich gibt es einen Knall, die Jacht explodiert. 16 Menschen werden verletzt.

Feuerwehr wollte Boot löschen

Jacht in Minden explodiert - 16 Rettungskräfte verletzt

Feuerwehrleute in Minden löschten ein Boot im Kanalhafen von Minden. Plötzlich gibt es einen Knall, die Jacht explodiert. Die Zahl der Verletzen hat sich auf 16 Menschen erhöht.

Minden -  Bei der Explosion auf einer Jacht am Mittellandkanal im Hafen von Minden sind 15 Feuerwehrleute und ein Polizist verletzt worden. Nach Polizeiangaben sind darunter drei Schwerverletzte. Sie seien operiert worden und stabil, sagte der Leiter der Feuerwehr Minden, Heino Nordmeyer, als er am Mittwoch die Bilanz des nächtlichen Einsatzes zieht.

Die Feuerwehr war am Dienstagabend alarmiert worden, weil es auf einer Jacht im Hafen Minden qualmte. Als erste war die Freiwillige Feuerwehr im Hafen, die Berufsfeuerwehr kam wenig später. „Wir sind auf das Schiff gegangen - mit einer Wärmebildkamera. Wir waren noch in der Lageerkundung, dann hat es geknallt“, berichtete Feuerwehrchef Nordmeyer. „Dann war diese Schrecksekunde, alle konnten gar nicht fassen, was los war.“

Explosion zerfetzte das Sportboot

Zwei Feuerwehrleute waren auf dem Schiff, als es explodierte. Sie wurden von Trümmern verschüttet. Einer von ihnen geriet zudem mit dem Kopf unter Wasser. Der dritte Schwerverletzte stand am Steg und zog sich Verletzungen im Gesicht zu. „Es ist eine Druckexplosionen gewesen“, erklärte Nordmeyer. Die schwer verletzten Einsatzkräfte hätten keine Verbrennungen, sondern Prellungen. Das Sportboot wurde zerfetzt. Übrig geblieben ist nur der mit Trümmern bedeckte Rumpf.

Was war die Ursache der Explosion?

Nach der Explosion einer Motorjacht im Hafen von Minden hat am Mittwochmorgen die Suche nach der Ursache begonnen. Wie die Wasserschutzpolizei in Duisburg mitteilte, könnten erste Ergebnisse im Laufe des Tages vorliegen.

Der Auslöser der Explosion ist noch unklar. „Wir forschen derzeit unter Hochdruck an der Ursache“, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei. Das sei aber kompliziert: Zunächst müsse ein Brandsachverständiger nach Minden reisen. Dann müsse geklärt werden, ob er auf das stark zerstörte Schiff kann, oder ob es erst aus dem Wasser geholt werden muss. Auf Brandstiftung gebe es allerdings keinen Hinweis, sagte der Polizeisprecher.

Zunächst hieß es, es könnte sein, dass auf der Jacht durch die Hitze des Brandes Batterien explodiert sind. Dies sei aber noch nicht bestätigt, sagte ein Polizeisprecher am Morgen.

Einer der verletzten Feuerwehrmänner schwebte zunächst in Lebensgefahr, sein gesundheitlicher Zustand habe sich aber verbessert, hieß es von der Polizei. Einer ersten Schätzung zufolge beträgt der Schaden etwa 500.000 Euro.

Zwei andere Boote wurden beschädigt. Ein am Hafen abgestelltes Auto sei nur noch Schrott. Nachdem der Verkehr auf dem Kanalhafen in der Nacht vorübergehend gesperrt war, können dort nun wieder Schiffe fahren.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Taifun "Mangkhut": Suche nach Todesopfern geht weiter
"Wir glauben zu 99 Prozent, dass die eingesperrten Leute tot sind": Laut dem Bürgermeister im philippinischen Itogon hat sich in seiner Stadt ein Drama ereignet. Bis zu …
Taifun "Mangkhut": Suche nach Todesopfern geht weiter
Der Südosten der USA kämpft mit den Fluten von "Florence"
Der Regen ist schlimmer als der Sturm. Langsam zeigt sich, welch unbändige Kraft die Wassermassen entfalten. Während erste Regionen aufatmen, heißt es anderswo: "Das …
Der Südosten der USA kämpft mit den Fluten von "Florence"
Sturm "Florence" überflutet weite Gebiete an US-Südostküste
"Florence" ist zwar kein Hurrikan mehr, hat aber enorme Wassermassen an die Südostküste der USA getragen. Die Folgen sind enorm. Und noch ist das Unwetter nicht …
Sturm "Florence" überflutet weite Gebiete an US-Südostküste
Hurrikan "Florence" trifft auf die Südostküste der USA
Tagelang wappnete sich die Südostküste der USA für "Florence" - nun ist der Hurrikan da. Zwar hat der Sturm auf dem Weg an die Küste an Stärke nachgelassen, …
Hurrikan "Florence" trifft auf die Südostküste der USA