Gegen Felsen geprallt

Jacht kentert vor Formentera: Drei Urlauber tot

Formentera - Eine Jacht mit drei Männern und drei Frauen an Bord ist bei starkem Seegang vor der Insel Formentera gegen Felsen geprallt und gekentert. Drei Urlauber kamen ums Leben.

Beim Kentern einer Jacht vor der spanischen Mittelmeerinsel Formentera sind drei Urlauber ums Leben gekommen. Drei weitere Besatzungsmitglieder des Schiffs konnten lebend gerettet werden. Wie der Seenotrettungsdienst am Freitag mitteilte, hatten sich drei Männer und drei Frauen im Alter zwischen 45 und 50 Jahren an Bord des unter französischer Flagge fahrenden Schiffs befunden. Ihre Staatsangehörigkeit war zunächst nicht bekannt. Die Jacht war vor der Insel gegen Felsen geprallt und gekentert. Die Behörden führten das Unglück auf einen heftigen Wind und starken Seegang zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-tmn (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schreckliche Tragödie:  Indonesierin von Krokodil zerfleischt
Eine 66-jährige Frau war gerade in der Nähe des Dorfes Teluk Kuali in Indonesien unterwegs - als sie in der Provinz Jambi plötzlich von einem Krokodil attackiert wurde.
Schreckliche Tragödie:  Indonesierin von Krokodil zerfleischt
Der Winter läuft zur Hochform auf
Deutschland erwartet die kältesten Tage dieses Winters. Die Minustemperaturen wirken sich direkt auf das Leben von Mensch und Tier aus - im Positiven und im Negativen.
Der Winter läuft zur Hochform auf
Auto kracht in Einfamilienhaus - Fahrer flüchtet
Nachdem ein Autofahrer ein drei Meter großes Loch in die Hauswand eines Einfamilienhaus gerissen hatte, wäre er womöglich fast entkommen - doch ein eindeutiges Indiz …
Auto kracht in Einfamilienhaus - Fahrer flüchtet
Rasante Spritztour: Betrunkener rast mit Blaulicht durch Mönchengladbach
Ein abenteuerlustiger 24-Jähriger hatte es am Freitagabend in der Innenstadt Mönchengladbachs besonders eilig - und alle Welt sollte es mitkriegen. 
Rasante Spritztour: Betrunkener rast mit Blaulicht durch Mönchengladbach

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion