Unglück vor Polen

Jacht in der Ostsee kentert - Ein Toter

Swinemünde - Eine polnische Jacht ist in der Ostsee, etwa 40 Kilometer nordwestlich von Swinemünde (Swinoujscie auf der Insel Usedom), in Seenot geraten und gesunken.

Der deutsche Kutter „Palucca“ eilte der Crew in der Nacht zum Sonntag zu Hilfe und nahm alle zwölf Personen von einem Rettungsboot auf. Einer der Segler habe die Strapazen aber nicht überlebt, sagte ein Sprecher der polnischen Seenotrettung am Sonntag im Sender TVN24. Der Seenotkreuzer „Passat“ habe die Schiffbrüchigen übernommen und an Land gebracht.

Der 23-Meter-Schoner „Down North“ war auf dem Weg nach Spitzbergen. Die Fahrt des Segelschiffs sollte die Modernisierung der polnischen Polarforschungssstation Hornsund-Fjord vor 30 Jahren markieren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen
Bern - Bei einem 200 Meter tiefen Fall über Felsen ist ein Deutscher in den Schweizer Bergen ums Leben gekommen.
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen
Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
Der Ramadan 2017 steht kurz bevor. Im Fastenmonat verzichten Muslime von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang auf Essen noch Trinken. Alle Informationen finden …
Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
Kitas müssen Impfmuffel künftig melden
Wer sein Kind in einer Kita unterbringen möchte, muss den Nachweis einer Impfberatung vorlegen. Wer diesen Nachweis nicht hat, dem droht künftig die Meldung beim Amt.
Kitas müssen Impfmuffel künftig melden
London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt
London - Ein 20-Jähriger Brite, der eine selbst gebastelte Bombe in eine volle U-Bahn geschmuggelt hatte, ist von einem Gericht in London zu 15 Haft verurteilt worden.
London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt

Kommentare