+
Der Eurojackpot wurde wieder einmal geknackt. Dem Gewinner winkt eine Rekordsumme - sofern er sich meldet. 

Frist geändert

So lange hat der Jackpot-Gewinner Anspruch auf Millionen

Wiesbaden - Der Gewinner des Rekord-Lottogewinns von knapp 85 Millionen Euro hat nach Angaben von Lotto Hessen drei Jahre Zeit, seinen Gewinn abzuholen. So lang ist nach Angaben einer Sprecherin die gesetzliche Verjährungsfrist.

Sie sei zum Anfang des Jahres für sämtliche Glückspiele dieser Art verlängert worden, sagte sie am Montag in Wiesbaden. Bis zum Jahreswechsel betrug die Frist lediglich 13 Wochen.

Bis zum Montag hatte sich der gesuchte Spieler noch nicht gemeldet. Er hatte am Freitagabend den Eurojackpot geknackt. Im Topf waren exakt 84 777 435,80 Millionen Euro - der bislang höchste Lotteriegewinn in Deutschland. Bislang ist nur bekannt, dass der Lottoschein mit den sieben richtigen Gewinnzahlen in einem Laden in Nordhessen abgegeben wurde. Noch ist unklar, ob ein einzelner Spieler oder eine Tippgemeinschaft abgesahnt hat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare