"Jäger" angeschossen - Kaninchen wohlauf

Bielefeld - Über Wochen hat ein Bielefelder machtlos der Kaninchenplage in seinem Garten zugesehen - und dann zum Luftgewehr gegriffen. Die Aktion ging gründlich schief: Der "Jäger" landete im Krankenhaus.

Der ungeübte Jagdanfänger hatte Pech: Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, schoss sich der 43-Jährige mit dem neu gekauften Gewehr ins Bein. Der Mann musste im Krankenhaus behandelt werden. Obendrauf gab es eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Und die Kaninchen haben wieder ihre Ruhe.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zahl der Einbrüche nach Jahren wohl rückläufig 
Berlin - Jahrelang hatte die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland zugenommen. Jetzt zeichnet sich ein Rückgang ab. 
Zahl der Einbrüche nach Jahren wohl rückläufig 
Ministerium warnt vor gepanschtem Wodka
Duisburg - Das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium hat vor gepanschtem Wodka gewarnt. Das gesundheitsgefährdende Getränk namens „Diamond Vodka“ sei …
Ministerium warnt vor gepanschtem Wodka
19 Verletzte bei Explosionen in Munitionsfabrik
Erst vor anderthalb Jahren waren bei einem Unfall auf dem Gelände der Munitionsfabrik 320 Tonnen Schießpulver explodiert - nun kam es gleich zu einer Serie von …
19 Verletzte bei Explosionen in Munitionsfabrik
An diesem Tag kommt durchschnittlich der Frühling
München - In manchen Teilen Deutschlands gab es in diesem Winter einiges Chaos durch Schnee und Eis. Zeit für den Frühling. Daten des Deutschen Wetterdienstes zeigen, …
An diesem Tag kommt durchschnittlich der Frühling

Kommentare