+

Jäger verwechselt Schwiegersohn mit Wildschwein

Moskau - Weil er seinen Schwiegersohn irrtümlich für ein Wildschwein hielt, hat ein 68 Jahre alter Jäger in Sibirien den 26-Jährigen mit einem Kopfschuss getötet.

Der junge Mann habe Grunzgeräusche imitiert, um seinem Schwiegervater bei der nächtlichen Hatz einen Streich zu spielen. Der Weidmann habe daraufhin von einem Hochsitz aus das Feuer eröffnet, teilten die Ermittlungsbehörde im Raum Tjumen am Dienstag auf ihrer Internetseite mit. Statt der erwarteten Beute fand der schockierte Jäger aber seinen toten Schwiegersohn. Die Justiz leitete ein Verfahren wegen Totschlags ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Ein Mann erschießt im US-Bundestaat Mississippi acht Menschen an zwei verschiedenen Orten, darunter zwei Jugendliche und einen Polizisten. Seine Begründung für den Tod …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei und andere Einsatzkräfte in Deutschland blicken auf ein ereignisreiches Badewochenende zurück: Ein Mann trieb regungslos in einem See, drei Kinder konnten noch …
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Drei Frauen und ein 36-jähriger Polizist sind in einem Haus in Bogue Chitto aufgefunden worden, die Leichen von zwei Jugendlichen und sowie einem Mann und einer Frau in …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand
Sie wollten nur helfen und zahlten am Ende mit ihrem Leben. Zwei Männer wurden bei dem Versuch, zwei muslimische Frauen zu schützen, in einem Zug in Portland erstochen. …
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare