+
Omar Schafik Hammami and Dschehad Mustafa werden der islamistischen Gruppe al-Schabab zugerechnet

USA jagt Terroristen

Diese Köpfe sind zehn Millionen Dollar wert

Washington - Amerika jagt zwei islamistische Terroristen. Jetzt hat das US-Außenministerium ein Kopfgeld auf Omar Schafik Hammami und Dschehad Mustafa ausgesetzt - in Höhe von zehn Millionen Dollar.

Die US-Regierung hat eine Belohnung von zehn Millionen Dollar für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung von zwei mutmaßlichen islamistischen Terroristen in Somalia mit US-Staatsbürgerschaft führen. Omar Schafik Hammami and Dschehad Mustafa werden der Gruppe al-Schabab zugerechnet, die dem Terrornetzwerk Al Kaida nahesteht. Beide sind US-Bürger und stehen auf der Liste des FBI der meistgesuchten Terroristen, wie das Außenministerium in Washington am Mittwoch mitteilte.

Der 28-jährige Hammami hat demnach im US-Staat Alabama gelebt, bevor er 2006 nach Somalia ausreiste. In englischsprachigen Videos hat er um Nachwuchs für al-Schabab geworben, zudem gilt er als einer der militärischen Kommandeure der Gruppe. Mustafa lebte im kalifornischen San Diego, bevor er 2005 nach Somalia verschwand.

Mit Hilfe von Soldaten der Afrikanischen Union sind Al-Schabab-Kämpfer inzwischen weitgehend aus Süd- und Zentralsomalia vertrieben worden. Allerdings gelten die radikalislamischen Kämpfer noch nicht als besiegt.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare