Verdacht des Abgasbetrugs: Ermittler durchsuchen Daimler 

Verdacht des Abgasbetrugs: Ermittler durchsuchen Daimler 
+
US-Abgeordnete Gabrielle Giffords mit ihrem Mann, dem ehemaligen Astronauten Mark Kelly am Sonntag bei der Gedenkveranstaltung in Tucson.

Ein Jahr nach Attentat: Giffords gedenkt der Opfer

Tucson - Ein Jahr nach ihrer lebensgefährlichen Schussverletzung hat die US-Abgeordnete Gabrielle Giffords mit hunderten Trauernden der Opfer des Attentats von Tucson gedacht.

In einer Mahnwache am Sonntagabend leistete die noch immer stark beeinträchtige Politikerin den amerikanischen Treueschwur gemeinsam mit den Zuhörern der Gedenkveranstaltung an der Universität von Arizona. Ihr Mann, der ehemalige Astronaut Mark Kelly, trat mit ihr aufs Podium und half ihr, die Hand zum Schwur zu heben. Am 8. Januar 2011 hatte ein offenbar geistig verwirrter Mann ein Blutbad bei einem Treffen Giffords' mit Bürgern angerichtet, bei dem sechs Menschen ums Leben kamen und insgesamt 13 verletzt wurden. Giffords wurde aus nächster Nähe in den Kopf geschossen.

Mindestens fünf Tote bei Anschlag in Arizona

Mindestens fünf Tote bei Anschlag in Arizona

Nach Attentat: Giffords bei Schulden-Deal bejubelt

Nach Attentat: Giffords bei Schulden-Deal bejubelt

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Getöteter Elefanten-Jäger: Nun sendet die Tochter ein klares Zeichen
Die Großwildjagd war seine Leidenschaft - bis die Natur auf geradezu ironische Weise zurückschlug. Jetzt hat die Tochter des getöteten Großwildjägers ihres Vaters auf …
Getöteter Elefanten-Jäger: Nun sendet die Tochter ein klares Zeichen
Sängerin Adriana Grande bricht Tournee ab
Manchester -  Nach dem Anschlag bei einem Konzert der Sängerin Adriana Grande, sind alle folgenden Konzerte vorerst abgesagt. Mehr im Video.
Sängerin Adriana Grande bricht Tournee ab
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Düsseldorf (dpa) - Trotz aller Bemühungen um gesunde Ernährung bleibt die Currywurst mit Pommes frites das Lieblingsessen der Deutschen in der Betriebskantine.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Saatgut-Depot in der Arktis in Gefahr
Hier im Eis sollten zig millionen Pflanzensamen sicher lagern, für den Fall der Fälle. Jetzt ist das Depot selbst vom Klimawandel bedroht.
Saatgut-Depot in der Arktis in Gefahr

Kommentare