Skandal in China

Igitt: 40 Jahre abgelaufenes Fleisch beschlagnahmt

Peking - Ekliger Lebensmittel-Skandal in China: Die Behörden haben mehr als 100.000 Tonnen illegales Tiefkühlfleisch beschlagnahmt, das zum Teil mehr als 40 Jahre alt gewesen sein soll.

Wie die Zeitung „China Daily“ am Mittwoch unter Berufung auf die Zollbehörde berichtete, wurde das gefrorene Hühner-, Rind- und Schweinefleisch bei Razzien im ganzen Land entdeckt und hatte einen Wert von umgerechnet 430 Millionen Euro. „Es hat gestunken und ich habe mich beinahe übergeben“, sagte ein Ermittler in der Provinz Hunan.

Schmuggler kaufen dem Bericht zufolge das Fleisch billig im Ausland und bringen es über Hongkong und Vietnam illegal nach China. Die Razzien wurden in den vergangenen Wochen in ganz China durchgeführt. Bereits Anfang Juni hatte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua im Zusammenhang mit dem Fleischskandal von 130 Festnahmen berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Polizei hält sich bei der …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Grusel-Wolke am Himmel sorgt für Angst und Schrecken
Feuerrot und bedrohlich wirkte eine Wolke über Brasilien und jagte damit vielen Menschen Schrecken ein. 
Grusel-Wolke am Himmel sorgt für Angst und Schrecken
Flaschenpost eines britischen Paars schafft es von Rhodos bis zum Gazastreifen
Während eines romantischen Strandurlaubs auf der griechischen Insel Rhodos hat ein britisches Paar eine Flaschenpost ins Mittelmeer geworfen - zwei Monate später kam sie …
Flaschenpost eines britischen Paars schafft es von Rhodos bis zum Gazastreifen
Wohnungseinbrecher flüchtet in den Main - am Ufer wird er festgenommen
Auf seiner Flucht vor der Polizei hat ein Dieb am Dienstag kurzzeitig Zuflucht im Main gesucht. Doch es half nichts: Irgendwann schwamm der 30-Jährige ans Ufer und wurde …
Wohnungseinbrecher flüchtet in den Main - am Ufer wird er festgenommen

Kommentare