439 Jahre Haft für somalische Piraten

Madrid - Zwei somalische Piraten sind in Spanien zu jeweils 439 Jahren Haft verurteilt worden. Gleichzeitig verurteilte sie das Gericht, den 36 Besatzungsmitgliedern eine Entschädigung von je 100.000 Euro zu zahlen.

Das spanische Fischereiboot “MS Alakrana“ war im Oktober 2009 im Indischen Ozean von somalischen Piraten überfallen worden. Schiff und Besatzung wurden erst nach 47 Tagen freigegeben, nachdem die spanische Regierung nach Medienberichten rund vier Millionen Dollar Lösegeld bezahlt hatte.

Die beiden Piraten waren von einem spanischen Kriegsschiff aufgegriffen worden, als sie die “MS Alakrana“ wenige Stunden nach dem Überfall in einem Motorboot verließen. Vor dem Verfahren sorgte eine Diskussion um das Alter des jüngeren der beiden Piraten für Aufsehen - erst ein medizinisches Gutachten bescheinigte, dass der Mann mindestens 18 Jahre alt und damit straffähig sei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt
Zwei Autos geraten in den Gegenverkehr. Bei dem Zusammenprall werden fünf Menschen schwer verletzt, darunter zwei Kinder. Jetzt stehen die Unfallfahrer vor Gericht. Sind …
Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt
Flugbetrieb bei British Airways weiter gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Die BA strebt jetzt einen "fast normalen …
Flugbetrieb bei British Airways weiter gestört
Rentner stolpert mit Bunsenbrenner in der Hand: Lebensgefährlich verletzt
Bei einem schweren Gartenunfall in Hamburg hat sich ein 80 Jahre alter Mann lebensgefährliche Verbrennungen zugezogen.
Rentner stolpert mit Bunsenbrenner in der Hand: Lebensgefährlich verletzt
Privatjet von Elvis versteigert
Washington (dpa) - Ein Privatjet, der einst von Rock'n'Roll-Legende Elvis Presley (1935-1977) genutzt wurde, ist jetzt bei einer Online-Auktion versteigert worden.
Privatjet von Elvis versteigert

Kommentare