439 Jahre Haft für somalische Piraten

Madrid - Zwei somalische Piraten sind in Spanien zu jeweils 439 Jahren Haft verurteilt worden. Gleichzeitig verurteilte sie das Gericht, den 36 Besatzungsmitgliedern eine Entschädigung von je 100.000 Euro zu zahlen.

Das spanische Fischereiboot “MS Alakrana“ war im Oktober 2009 im Indischen Ozean von somalischen Piraten überfallen worden. Schiff und Besatzung wurden erst nach 47 Tagen freigegeben, nachdem die spanische Regierung nach Medienberichten rund vier Millionen Dollar Lösegeld bezahlt hatte.

Die beiden Piraten waren von einem spanischen Kriegsschiff aufgegriffen worden, als sie die “MS Alakrana“ wenige Stunden nach dem Überfall in einem Motorboot verließen. Vor dem Verfahren sorgte eine Diskussion um das Alter des jüngeren der beiden Piraten für Aufsehen - erst ein medizinisches Gutachten bescheinigte, dass der Mann mindestens 18 Jahre alt und damit straffähig sei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt
Diese Nachricht macht fassungslos: Weil sie ihre Nichte bestrafen wollte, hat sich eine Frau aus den USA auf das neunjährige Mädchen gesetzt. Das schrie um Hilfe, doch …
Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt
"Autofahrer-Pranger" verstößt gegen Datenschutz  
Fahren Autofahrer vorsichtiger, wenn ihr Fahrstil von anderen öffentlich bewertet wird? Diese Frage bleibt vor Gericht in Münster offen. Denn es geht um Verstöße gegen …
"Autofahrer-Pranger" verstößt gegen Datenschutz  
Stein fällt von Kirchendecke in Florenz und erschlägt Tourist (52)
In einer der bedeutendsten Kirchen von Florenz hat sich ein Deckenelement gelöst und einen spanischen Touristen erschlagen.
Stein fällt von Kirchendecke in Florenz und erschlägt Tourist (52)
Grusliger Fund: Drei Tote in Tiefgarage gefunden
Grausiger Fund in einem Auto: Zeugen entdecken drei Leichen und alarmieren die Polizei. Die Ermittler vermuten eine Familientragödie.
Grusliger Fund: Drei Tote in Tiefgarage gefunden

Kommentare