Rio de Janeiro: Polizei beginnt Großrazzia im Slum

Rio de Janeiro - Unterstützt von Militärfahrzeugen und Hubschraubern hat eine Eliteeinheit der brasilianischen Polizei am Sonntag eine Großrazzia im größten Elendsviertel von Rio de Janeiro begonnen.

Der Slum Rocinha gilt als einer der größten und lukrativsten Drogenumschlagplätze der Stadt. Es wird spekuliert, dass die herrschende Drogenbande mehr als 50 Millionen Dollar pro Jahr einnimmt. In Rocinha leben rund 100.000 Menschen.

Der Einsatz war zuvor angekündigt worden. Polizeivertreter erklärten, so werde weniger Widerstand geleistet. In Vorbereitung auf die Fußball-WM 2014 und die Olympischen Spiele 2016 wollen die städtischen Behörden die Sicherheitslage stabilisieren.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare