Erdbeben Atom-Krise Japan
1 von 29
Mit Hubschraubern wurde versucht Wasser auf die Reaktoren zu schütten, um die Brennstäbe zu kühlen.
Erdbeben Atom-Krise Japan
2 von 29
Der Einsatz musste jedoch nach kurzer Zeit abgebrochen werden.
Erdbeben Atom-Krise Japan
3 von 29
"Japan - We are all thinking about you and praying!". Mit diesen Worten will Skifahrerin Lindsey Vonn Japan Mut machen.
Erdbeben Atom-Krise Japan
4 von 29
Auch der Schweizer Skifahrer Didier Cuche richtet sich an Japan: "Japan, Never give up!"
Erdbeben Atom-Krise Japan
5 von 29
Überlebende des Tsunamis suchen mit Handzetteln nach ihren Angehörigen.
Erdbeben Atom-Krise Japan
6 von 29
Bilder des Fernsehsenders NHK zeigen die Schäden am AKW Fukushima.
Erdbeben Atom-Krise Japan
7 von 29
In der Nähe des AKW Fukushima wurde ein Untersuchungszentrum für radioaktive Strahlung eingerichtet.
Erdbeben Atom-Krise Japan
8 von 29
Eine Frau hält ihren Hund bei der Untersuchung auf radioaktive Strahlung.

Japan im Chaos: Die Bilder vom Mittwoch

Japan im Chaos: Die Bilder vom Mittwoch

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Den zwölf Jungen aus der thailändischen Höhle geht es nach der Rettung immer besser. Jetzt wollen sie nach Hause - und dann auch bald in Ausland. Nicht sicher, ob jeder …
Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Okayama (dpa) - Die Zahl der Todesopfer nach den Überschwemmungen im Westen Japans ist auf 200 gestiegen. Wie örtliche Medien weiter berichteten, werden noch immer …
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu
Die Situation in den Überschwemmungsgebieten in Japan ist weiter dramatisch. Noch immer werden Dutzende Menschen vermisst, während die Zahl der Todesopfer weiter steigt. …
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu
Ärzte zufrieden mit Gesundheit der Höhlenjungen
Das WM-Finale werden sich die thailändischen Fußballjungs nach ihrer Höhlenrettung vom Krankenhaus anschauen müssen. Aber glaubt man ihren Ärzten, werden sie schon bald …
Ärzte zufrieden mit Gesundheit der Höhlenjungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.