+
Weitere 18 Milliarden Euro investiert Japan in den Wiederaufbau nach dem Erdbeben.

Japan erhöht Budget für Wiederaufbau um 18 Milliarden Euro

Tokio - Das japanische Parlament hat weitere Mittel in Höhe von fast zwei Billionen Yen (knapp 18 Milliarden Euro) zum Wiederaufbau des Landes nach dem Erdbeben und Tsunami sowie zur Bewältigung der Atomkrise bewilligt.

Etwa die Hälfte der am Montag genehmigten Gelder fließt in vorübergehende Unterkünfte, Gesundheitsuntersuchungen und andere Unterstützungsmaßnahmen für Bewohner der Umgebung des schwer beschädigten Atomkraftwerks Fukushima-Daiichi. Etwa 80.000 Menschen mussten wegen des Strahlungsrisikos ihre Häuser verlassen. Bereits im Mai hatte das Parlament einen Nachtragshaushalt in Höhe von vier Billionen Yen bewilligt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré
Die französische Justiz hat laut einem Agenturbericht ein Ermittlungsverfahren gegen den prominenten Milliardär Vincent Bolloré eröffnet.
Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré
Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst
Mehr als 30 Jahre nach einer Serie von Morden und Vergewaltigungen in Kalifornien hat die Polizei möglicherweise den Täter gefasst.
Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst
Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern
Die Eltern des todkranken britischen Jungen Alfie Evans kämpfen vor Gericht dafür, dass ihr Sohn zur Behandlung nach Rom ausgeflogen werden darf. Ein Flugzeug stünde …
Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand
Schmerzhafte Erinnerungen im Dortmunder BVB-Prozess: Acht Spieler, die den Bombenanschlag im vergangenen Jahr miterlebt haben, sagen aus. Einer muss dabei weinen.
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand

Kommentare