+
Japan hat am Montag mit einer Schweigeminute der fast 19.000 Toten des schweren Erdbebens und des Tsunamis vor zwei Jahren gedacht. An einer Gedenkfeier in Tokio nahmen auch Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko teil.

Unglück jährt sich zum zweiten Mal

Japan gedenkt Opfern der Tsunami-Katastrophe

Tokio - Japan hat am Montag mit einer Schweigeminute der fast 19.000 Toten des schweren Erdbebens und des Tsunamis vor zwei Jahren gedacht.

An einer Gedenkfeier in Tokio nahmen auch Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko teil. Punkt 14.46 Uhr (Ortszeit) schwiegen alle Anwesenden. Das war der Zeitpunkt, an dem am 11. März 2011 das Beben der Stärke 9,0 den Nordosten Japans erschütterte.

Bilder: Japan gedenkt Opfern der Tsunami-Katastrophe

Bilder: Japan gedenkt Opfern der Tsunami-Katastrophe

Es war das stärkste Beben, das je in Japan registriert wurde. Es löste einen Tsunami aus, der ganze Küstenorte wegspülte und auch im Atomkraftwerk Fukushima in drei Reaktoren zur Kernschmelze führte. Mehr als 100.000 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden und ihre Häuser verlassen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare