Polizei sucht nach dem Besitzer

Japan: Umgerechnet 360.000 Euro im Müll gefunden

Tokio - Ein Mitarbeiter der Müllabfuhr im japanischen Tokio hat einen ungewöhnlichen Fund gemacht. Neben Plastik, Papier und Restmüll stieß der Mann auf einen gehörigen Batzen Geld. Die Polizei sucht nun nach dem Besitzer. 

Inmitten von Abfallbergen hat die Müllabfuhr in Japan einen kuriosen Fund gemacht: umgerechnet 360 000 Euro an Bargeld. Ein Mitarbeiter einer Müllbeseitigungsfirma in Gumma, einer Nachbarprovinz von Tokio, war laut dem japanischen Fernsehsender NHK am Mittwoch, 5. April, beim Trennen des Abfalls zufällig auf die Banknoten gestoßen. Daraufhin alarmierte die Firma sofort die Polizei. Diese vermutet, dass die rund 42 Millionen Yen versehentlich im Müll gelandet waren und sucht jetzt nach dem Besitzer.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Hurrikan „Maria“: Puerto Rico kommt nicht zur Ruhe 
Das Wetter gönnt den Menschen in Puerto Rico keine Atempause: Nach den Verheerungen durch Hurrikan „Maria“ verschärfen nun Regen und Überschwemmungen die Not.
Nach Hurrikan „Maria“: Puerto Rico kommt nicht zur Ruhe 
Spielabbruch: Prügel-Skandal in der Bezirksliga 
Das Spiel der SG Bad Wimpfen gegen die zweite Mannschaft der Neckarsulmer Sport-Union muss nach der Halbzeit abgebrochen werden.
Spielabbruch: Prügel-Skandal in der Bezirksliga 
11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren
Das Mädchen wurde von Spaziergängern gefunden. Es sagt, es erinnere sich nicht daran, wie es dort hinkam. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. 
11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren
Deutsches Paar klaute tonnenweise Patronenhülsen - Strafe steht fest
Die norwegische Polizei hatte in einem Wohnmobil eines älteren deutschen Paares 2,6 Tonnen leere Patronenhülsen gefunden. Nun wurde die gerechte Strafe verhängt. 
Deutsches Paar klaute tonnenweise Patronenhülsen - Strafe steht fest

Kommentare