+
Ein Walfangschiff in Japan.

Antarktischer Ozean

Japan will Walfang-Verbot umgehen

Tokio - Der Internationale Gerichtshof hatte es verboten, doch Japan will offenbar doch wieder Wale fangen. Für die Jagdsaison 2015/2016 ist laut Behörden "noch keine Entscheidung" getroffen.

Trotz des Verbots durch den Internationalen Gerichtshof halten sich die japanischen Behörden die Möglichkeit offen, den Walfang in den kommenden Jahren wieder aufzunehmen. Ein Vertreter der Fischereibehörde sagte am Montag, über die Pläne für die Jagdsaison 2015/2016 und darüber hinaus sei "noch keine Entscheidung" getroffen worden.

Ende März hatte der Internationale Gerichtshof in Den Haag Japan den Walfang im Antarktischen Ozean verboten. Zur Begründung hieß es, dieser diene kommerziellen und nicht wissenschaftlichen Zwecken. Japan zeigte sich "zutiefst enttäuscht", kündigte aber an, das Urteil zu befolgen und den Walfang zumindest in diesem Jahr einzustellen.

Japan hatte sich stets auf Wissenschaft berufen

Am Wochenende warf die Umweltschutzorganisation Sea Shepherd Japan jedoch vor, das Forschungsprogramm zu überarbeiten, um das Verbot umgehen zu können. Das gehe aus Schriftsätzen hervor, die das japanische Walforschungsinstitut ICR bei US-Gerichten eingereicht habe, um einstweilige Verfügungen gegen Sea Shepherd in den USA zu erreichen. Das ICR wollte sich am Montag nicht zu den Vorwürfen äußern.

Japan hatte sich stets auf die Wissenschaft berufen, um ein 1986 verhängtes Verbot des kommerziellen Walfangs zu umgehen. Allerdings macht Tokio keinen Hehl daraus, dass das Fleisch getöteter Wale in Japan verzehrt wird.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie Mikroben eine neue Klinik besiedeln
In einer Klinik soll man gesund werden. Gleichzeitig sind dort Erreger unterwegs, die für geschwächte Patienten lebensgefährlich sein können. Doch wie verbreiten sich …
Wie Mikroben eine neue Klinik besiedeln
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare