Sie machte mit Übergewicht Kohle

Zuhälterin dicker Prostituierter festgenommen

Tokio - An ihren übergewichtigen Prostituierten verdiente sich eine Zuhälterin in Japan eine goldene Nase. Jetzt ging die Polizei gegen das Geschäft mit den "Maximal-Körpern" vor.

Die japanische Polizei hat eine mutmaßliche Zuhälterin festgenommen, die ihre Kunden speziell mit den Diensten von übergewichtigen Prostituierten lockte. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte, wird der 41-jährigen Keiko S. und einem Mitarbeiter zur Last gelegt, einen Prostitutionsring namens "Makkusu Bodi" (etwa "Maximal-Körper") geführt zu haben, der Liebhabern üppiger Kurven sexuelle Dienste angeboten habe.

Kunden konnten sich die Prostituierten in ihre Wohnung oder auf ihr Hotelzimmer bestellen. Die Beschuldigte habe etwa 30 übergewichtige Frauen für sich arbeiten lassen, berichtete die Nachrichtenagentur Jiji Press. Eine von ihnen bringe sogar mehr als 150 Kilogramm auf die Waage. Mit der Zuhälterei habe die 41-Jährige Schätzungen zufolge binnen drei Jahren etwa 400 Millionen Yen (3,1 Millionen Euro) verdient. Zuvor habe sie selbst als Prostituierte gearbeitet.

AFP

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare