+
Zwei Yubari-Honigmelonen wechselten für gut 11.000 Euro den Besitzer.

Früchte-Wahnsinn in Japan

Zwei Melonen für 11.000 Euro verkauft

Tokio - Früchte und guter Wein gelten in Japan als luxuriöses Genussmittel. Anders lässt sich wohl kaum erklären, warum nun zwei Melonen für knapp 11.000 Euro verkauft wurden.

Ihr leibliches Wohl ist japanischen Gourmets mitunter ein Vermögen wert: Bei der jährlichen Obstauktion auf einem Großmarkt in Sapporo wurden am Freitag zwei Yubari-Melonen für 1,5 Millionen Yen (gut 11.000 Euro) versteigert. Bei ihrem Käufer handelte es sich um einen örtlichen Händler, wie die Behörden mitteilten.

Yubari ist in Japan für seine süßen und saftigen Melonen bekannt. Diese gelten als Prestige-Objekt, ähnlich wie teurer Wein. Früchte sind in dem Land aber auch sonst sehr teuer: Ein Apfel im Supermarkt kann bis zu drei Euro, ein Geschenkpäckchen mit 20 Kirschen mehr als 90 Euro kosten.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Urteil stärkt nationale Leihmutterschafts-Verbote
Straßburg - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Position von Ländern gestärkt, in denen eine Leihmutterschaft verboten ist.
Urteil stärkt nationale Leihmutterschafts-Verbote
Wieder Unglück in Italien - Rettungshubschrauber abgestürzt
L‘Aquila/Italien - Die Unglücksserie in Italien reißt nicht ab - nun verunglückt ein Rettungshubschrauber. Auch in Sachen „Lawinen-Unglück“ gibt es schlechte Nachrichten.
Wieder Unglück in Italien - Rettungshubschrauber abgestürzt
Skandal um vernachlässigte Pferde: Tierschützer sind entsetzt
Tauberbischofsheim - Tierschützer im Main-Tauber-Kreis sind bestürzt. In einem privaten Stall wurden mehrere Pferde in einem erbärmlichen Zustand vorgefunden. Besonders …
Skandal um vernachlässigte Pferde: Tierschützer sind entsetzt

Kommentare