+
Die Fahrgäste hatten Glück im Unglück: Licht und Heizung funktionierten. Foto: Kyodo

15-stündige Zwangspause

Japaner verbringen Nacht wegen Schneesturms in Zug

Tokio (dpa) – Weil ihr Zug in gewaltigen Schneemassen stecken blieb, haben rund 430 Fahrgäste in Japan die Nacht im Abteil verbracht. Fünf von ihnen wurde unwohl und mussten in eine Klinik gebracht werden, wie ein Sprecher der Bahngesellschaft JR East bekanntgab.

Seit Tagen werden weite Teile Japans von heftigen Schneestürmen erfasst. Der öffentliche Verkehr wurde teils massiv behindert.

Die am Japan-Meer gestrandeten Fahrgäste in der stets schneereichen Provinz Niigata hatten Glück im Unglück: Licht und Heizung funktionierten einwandfrei, hieß es. Nach mehr als 15 Stunden konnte die Fahrt fortgesetzt werden, so die Bahngesellschaft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer (18) bleibt nach Sturz unter Opel stecken - schrecklicher Anblick für Ersthelfer
Ein Bild des Schreckens bot sich den Ersthelfern nach einem schrecklichen Unfall. Ein Motorradfahrer rutschte in einer Kurve weg und prallte frontal gegen einen …
Motorradfahrer (18) bleibt nach Sturz unter Opel stecken - schrecklicher Anblick für Ersthelfer
Tödlicher Aufprall auf Bundesstraße: Kia kracht in Lkw - Beifahrerin tot
Es war ein Bild des Schreckens, das sich den Ersthelfern und Rettungskräften nach einem Unfall bot. Bei einem Frontal-Crash mit einem Lkw wurde ein Kia völlig zerstört, …
Tödlicher Aufprall auf Bundesstraße: Kia kracht in Lkw - Beifahrerin tot
Brutale Attacke auf 18-Jährigen - Polizei zeigt skurrile Comic-Zeichnung von Messer-Mann
Nach einem Gewaltverbrechen fahndet die Polizei Bremerhaven mit einem skurrilen Phantombild im Comic-Stil. Der Täter soll einen Jungen mit dem Messer attackiert haben.
Brutale Attacke auf 18-Jährigen - Polizei zeigt skurrile Comic-Zeichnung von Messer-Mann
Evakuierung in Hamburg: Bombe im Schanzenviertel wurde entschärft 
In Hamburg wurde eine Fliegerbombe gefunden. Die Polizei evakuierte die Sternschanze. Bei der Entschärfung der Bombe musste mit einer Detonation gerechnet werden. Die …
Evakuierung in Hamburg: Bombe im Schanzenviertel wurde entschärft 

Kommentare