Japanische Wirtschaft schrumpft stärker als angenommen

Tokio - Die japanische Wirtschaft ist infolge der Erdbebenkatastrophe im März deutlich stärker geschrumpft als zunächst angenommen. Im zweiten Quartal ging die Wirtschaftsleistung stark zurück.

Der Rückgang im zweiten Quartal habe im Vorjahresvergleich 2,1 Prozent betragen, teilte die Regierung in Tokio am Freitag mit. In einem früheren Bericht war von 1,3 Prozent die Rede gewesen.

Die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt wurde von dem Erdbeben am 11. März, das einen Tsunami und die Atomkatastrophe von Fukushima auslöste, schwer getroffen. 20.000 Menschen kamen ums Leben oder werden noch immer vermisst. Lieferketten wurden unterbrochen, Fabriken beschädigt. Außerdem wurde der Strom knapp.

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA: Mann erschießt drei Menschen - Fahndung läuft
Ein Mann soll in einer Firma im US-Bundesstaat Maryland drei Menschen erschossen und zwei weitere verletzt haben.
USA: Mann erschießt drei Menschen - Fahndung läuft
Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Kiloweise sammelten Forscher in den vergangenen 27 Jahren Insekten aus aufgestellten Fallen. Die Auswertung der Sammeldaten bestätigt: Die Insektenzahl schwindet …
Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot
Nach eigenen Angaben ist der Anführer der pakistanischen Taliban, Khalifa Umar Mansoor, offenbar tot. Näher Angaben machten die Gotteskrieger nicht.
Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Kommentare