Live-Ticker: Petry sorgt für Eklat auf AfD-Pressekonferenz

Live-Ticker: Petry sorgt für Eklat auf AfD-Pressekonferenz
+
Roboter "Kirobo" schwebt jetzt über uns.

"Kirobo" auf der ISS

Video: Roboter-Astronaut grüßt aus dem All

Tokio - Es ist eine Welt(all)-Premiere: Als erster zweibeiniger Roboter hat der japanische Mini-Astronaut „Kirobo“ aus dem All zu seinen menschlichen Ebenbildern auf der Erde gesprochen.

„Guten Morgen, Sie alle auf der Erde“, sagte der 34 Zentimeter große und ein Kilogramm leichte Roboter an Bord der Internationalen Weltraumstation ISS in einer am Donnerstag veröffentlichten Videobotschaft.

„Kirobo“ war im August zur ISS geflogen, wo der Roboter bald den japanischen Astronauten Koichi Wakata „empfangen“ und ihm während dessen langen Aufenthaltes im All zur Seite stehen soll. Er als Roboter habe „einen kleinen Schritt hin zu einer helleren Zukunft für alle“ unternommen, sagte „Kirobo“ in seiner ersten Rede im All.

Sehen Sie hier die Grußbotschaft von dem kleinen Roboter auf der ISS

Der von einem Forscherteam der Firma Robo Garage geschaffene Roboter gilt als guter Zuhörer, kann sich Gesichter merken und macht Small Talk mit seinen menschlichen „Kollegen“. Kreiert wurde er nach seinem Comic-Vorbild Tetsuwan Atomu, dem wohl berühmtesten Roboterhelden in Japans Geschichte.

"Hubble": Die schönsten Bilder aus dem All

"Hubble": Die schönsten Bilder aus dem All

„Kirobos“ Aufgabe soll es sein, die Anweisungen der Bodenkontrollstation an Wakata auszurichten. Die Entwickler wollen herausfinden, ob Roboter mentale Unterstützung für Menschen, die sich lange Zeit im All aufhalten, leisten können. „Kirobo“ selbst bekommt dabei auch Unterstützung: Er wird vom baugleichen Double „Mirata“ begleitet, der einspringt, wenn „Kirobo“ mal schlapp machen sollte.

Die Entwickler vermarkten den kleinen Roboter geschickt: In Anlehnung an den berühmten Ausspruch des ersten Menschen auf dem Mond, Neil Armstrong („ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit“) sagte „Kirobo“ vor seinem Flug ins All: „Ein kleiner Schritt für mich, aber ein großer Schritt für die Roboter.“ Nach der Rückkehr von Wakata wird „Kirobo“ ebenfalls zur Erde zurückkehren. Er könnte sich wohl auch kaum mit den anderen Astronauten auf der ISS unterhalten: Er spricht nur Japanisch.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erwärmung kann Farbe großer Seen beeinflussen
Manche Seen sind klar und blau, andere schimmern dunkelgrün. Die Farbe hängt unter anderem von der Menge kleinster Algen im Wasser ab. Wie sich die Klimaerwärmung darauf …
Erwärmung kann Farbe großer Seen beeinflussen
Vulkan brodelt auf Bali - Fast 50 000 Menschen fliehen
Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali rechnen die Behörden mit einem unmittelbar bevorstehenden Ausbruch des Vulkans Mount Agung.
Vulkan brodelt auf Bali - Fast 50 000 Menschen fliehen
Mexiko-Erdbeben: Todeszahl steigt auf rund 320
Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben in Mexiko der Stärke 7,1 am vergangenen Dienstag ist die Todeszahl auf 318 gestiegen. Wie die Behörden mitteilten, …
Mexiko-Erdbeben: Todeszahl steigt auf rund 320
Eine Tote und Verletzte in US-Kirche nach Schießerei
Nach einer kirchlichen Andacht eröffnet ein junger Mann im US-Bundesstaat Tennessee das Feuer auf Gläubige - anscheinend wahllos. Das Motiv bleibt zunächst unklar.
Eine Tote und Verletzte in US-Kirche nach Schießerei

Kommentare