Solidarität nach Anschlag von Paris

"Je suis Charlie"

Nach dem Terroranschlag in Paris gegen die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ finden ab 12 Uhr weltweit Gedenkaktionen statt. Auch wir - wie auch zahlreiche andere Medienhäuser in Deutschland - wollen unsere Solidarität bekunden.

Nachdem bereits zahlreiche Zeitungen am Donnerstag den schwarz-weißen Schriftzug "Je suis Charlie" (Ich bin Charlie) auf ihren Titelseiten zeigten, haben anlässlich der für 12 Uhr geplanten internationalen Gedenkaktionen und Schweigeminuten auch mehrere Onlineportale eine gemeinsame Aktion geplant. Die Webseiten lokaler und regionaler Tageszeitungen platzieren auf ihren Startseiten das Schwarz-Weiß-Bild mit dem Schriftzug "Je suis Charlie". Damit wollen die Medien ihre Solidarität zum Ausdruck bringen und setzen ein deutliches Zeichen für die Presse- und Meinungsfreiheit.

Unter anderem beteiligen sich diese Medien an der Aktion:

merkur-online.de

tz.de

Augsburger Allgemeine

Allgäuer Zeitung

Main-Post

HNA.de

mannheim24.de

Mittelbayerische Zeitung

Schwäbische Zeitung

rosenheim24.de

mangfall24.de

wasserburg24.de

chiemgau24.de

innsalzach24.de

BGLand24.de

Heidelberg24.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Schneefällen ist Zermatt wieder nur per Helikopter erreichbar
Der Wintersportort Zermatt in der Schweiz ist nach ergiebigen Schneefällen erneut nur noch aus der Luft erreichbar.
Nach Schneefällen ist Zermatt wieder nur per Helikopter erreichbar
Vier Tote bei Hotelbrand in Prag - auch ein Deutscher gestorben
Ein Feuer überrascht Dutzende Touristen in einem Prager Hotel. Der Rauch breitet sich im ganzen Gebäude aus. Der Einsatz in den verwinkelten Fluren gestaltet sich …
Vier Tote bei Hotelbrand in Prag - auch ein Deutscher gestorben
Autobahn bei Hannover nach Unfall eines Viehtransporters stundenlang gesperrt
Nach einem Unfall eines Viehtransporters ist die Autobahn 2 nahe Hannover am Samstag stundenlang gesperrt worden.
Autobahn bei Hannover nach Unfall eines Viehtransporters stundenlang gesperrt
Polizei holt betrunkenen Piloten aus Cockpit
Ein betrunkener British-Airways-Pilot ist kurz vor dem Start seiner Passagiermaschine nach Mauritius festgenommen worden.
Polizei holt betrunkenen Piloten aus Cockpit

Kommentare