+
Kuss der Gießkannen.

Jecken drehen auf

Buntes Treiben in Köln und Düsseldorf

Köln - Im Rheinland steuert der Straßenkarneval auf seinen Höhepunkt zu. Einen Tag vor den Rosenmontagszügen starteten am Sonntag in Köln die "Schull- un Veedelszöch".

Dem Karnevalszoo entsprungen.

Diese gelten als die ursprünglichsten Karnevalsumzüge in Köln. Ihre Geschichte reicht bis ins Mittelalter zurück. Damals machten sich Gesellen aus Handwerksbetrieben über ihren mühseligen Alltag lustig. Heute laufen vor allem Schüler im Zug mit und greifen Themen auf, die mit ihrem Alltag zu tun haben. Alle tragen selbst gemachte Kostüme - ein gekauftes Kostüm anzuziehen, ist undenkbar.

Steinzeit-Hippies im Karnevalsrausch.

Außerdem beteiligen sich Stammtische, Nachbarschafts- und Stadtteilvereine an dem Zug durch die Innenstadt, der wie der Rosenmontagszug auch am Dom vorbeiführt. Die von einer Jury gekürten drei besten Gruppen dürfen am Montag auch beim Rosenmontagszug mitmachen.

In Düsseldorf ziehen bei strahlenden Sonnenschein Tausende bunt kostümierte Jecken über die Königsallee.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Bahnpolizisten haben am Dienstagabend im belgischen Bahnhof Gent einen mit einem Messer bewaffneten Mann niedergeschossen.
Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Mitschüler in den Hals gestochen: Erste Hinweise auf Motiv schockieren
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Polizei gibt erste Hinweise auf …
Mitschüler in den Hals gestochen: Erste Hinweise auf Motiv schockieren
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Die eigenen Eltern getötet, die Leichen in einem Anbau eingemauert - diese grausige Tat wirft die Polizei einem 25-Jährigen aus Mittelfranken vor. Zuvor hatte der Mann …
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Nach Schüssen an einer Schule in Kentucky sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen.
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte

Kommentare