In Deutschland nutzen dem Branchenverband Bitkom zufolge acht von zehn Menschen ab 14 Jahren ein Smartphone (81 Prozent), das sind 57 Millionen Nutzer. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Symbolbild
+
In Deutschland nutzen dem Branchenverband Bitkom zufolge acht von zehn Menschen ab 14 Jahren ein Smartphone (81 Prozent), das sind 57 Millionen Nutzer. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Symbolbild

Aktuelle Umfrage

Zwei Drittel sagen: Kinder und Jugendliche zu lang am Handy

Smartphones auf den Wunschzetteln, Smartphones unterm Weihnachtsbaum, Smartphones überall: Gerade bei Kindern und Jugendlichen stehen die digitalen Alleskönner hoch im Kurs. Zu hoch, finden die meisten Erwachsenen.

Berlin (dpa) - Zwei von drei Erwachsenen in Deutschland finden, dass Kinder und Jugendliche in ihrem Umfeld zu viel Zeit am Smartphone verbringen.

42 Prozent finden, dass junge Menschen täglich "viel zu lang" am Handy sind, und 24 Prozent sprechen von "zu lang", wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur ergab. Eine "angemessene" Smartphone-Zeit bei Kindern und Jugendlichen sehen 19 Prozent.

Kurz vor dem Fest hatte die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler Familien zum Handy-Verzicht über die Feiertage aufgerufen. "Wir wissen sicher: Ein Zuviel an Smartphone und Co. schadet der Gesundheit und dem Familienleben – 100 000 Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren gelten als abhängig", sagte die CSU-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Jeder dritte erwachsene Smartphone-Nutzer in Deutschland empfindet der Umfrage zufolge die eigene tägliche Zeit am Handy entweder als "zu lang" (20 Prozent) oder sogar als "viel zu lang" (12 Prozent). Die Mehrzahl nennt das eigene Handy-Verhalten "angemessen" (63 Prozent).

Und so sehen die Befragten mit Partnern deren tägliche Zeit vor dem Smartphone-Bildschirm: Insgesamt ein Drittel kritisiert deren Nutzungszeit entweder als "zu lang" (20 Prozent) oder gar als "viel zu lang" (13 Prozent). Der Partner verbringe eine "angemessen" lange Zeit am Handy, sagen 51 Prozent.

In Deutschland nutzen dem IT-Branchenverband Bitkom zufolge acht von zehn Menschen ab 14 Jahren ein Smartphone (81 Prozent), das sind 57 Millionen Nutzer. Das Marktvolumen rund um das Smartphone schätzte Bitkom Anfang des Jahres auf etwa 33,3 Milliarden Euro - dazu gehören Ausgaben für Geräte, Datendienste, Apps und Infrastruktur.

YouGov-Ergebnisse

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona-In Deutschland: Panne in Bayern - 900 positive Corona-Tests nicht übermittelt
Das Corona-Virus breitet sich weiter aus. In Deutschland kommt es zu vielen Neuinfektionen - auch wegen Urlaubs-Rückkehrern.
Corona-In Deutschland: Panne in Bayern - 900 positive Corona-Tests nicht übermittelt
Fünffachmord von Kitzbühel: Lebenslange Haft für 26-Jährigen
Eine Beziehung zweier junger Menschen geht zu Ende. Später löscht einer der beiden eine ganze Familie aus. Nun hat ein Gericht über die Tat im österreichischen Nobelort …
Fünffachmord von Kitzbühel: Lebenslange Haft für 26-Jährigen
Ausgebüxt aus dem Zoo! Stacheliges Tier macht sich davon – „nicht anfassen“
Wo ist er bloß hin, der Ben? Seit Montag, dem 10. August, vermisst der Zoo Osnabrück den jungen Baumstachler. Von dem kleinen Tier fehlt bisher jede Spur.
Ausgebüxt aus dem Zoo! Stacheliges Tier macht sich davon – „nicht anfassen“
Schreckliches Zug-Unglück in Schottland: Drei bestätigte Todesopfer - Jetzt ist die Ursache bekannt
Großeinsatz nach einem schlimmen Unglück in Schottland: Zug entgleist bei Stonehaven. Polizei bestätigt mittlerweile drei Todesopfer.
Schreckliches Zug-Unglück in Schottland: Drei bestätigte Todesopfer - Jetzt ist die Ursache bekannt

Kommentare