Jeder wirft Lebensmittel für 405 Euro weg

Berlin - Etwa zehn Prozent der eingekauften Lebensmittel werden Schätzungen zufolge weggeworfen. Für einen durchschnittlichen Haushalt bedeute das, dass 405 Euro pro Jahr für “Lebensmittelmüll“ ausgegeben werden.

Darauf weist die Verbraucher Initiative in Berlin hin. Ein Durchschnittshaushalt wirft damit im Jahr etwa so viele Lebensmittel weg, wie er in einem Monat verbraucht. Die Gründe seien unter anderem Wissensmängel, falsche Lagerung und planloses Einkaufen. Helfen könne unter anderem eine vorausschauende Wochenplanung für das Familienessen. Basis der Berechnungen sind der Initiative zufolge mehrere Studien aus dem In- und Ausland, dür die Forscher zum Teil Mülltonnen von Privathaushalten durchwühlt haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare