+
Diese Dame ist ganz offensichtlich auch eine Freundin des Körperschmucks, der unter die Haut geht.

Jeder Zehnte in Deutschland ist tätowiert

Berlin - Ob Delfin am Steiß, Rose am Schenkel oder japanische Schriftzeichen am Bizeps: Die Deutschen stehen auf Tätowierungen. Einer von zehn Bundesbürgern ab 14 Jahren hat sich stechen lassen.

Das hat eine repräsentative Umfrage für die Zeitung „Bild am Sonntag“ ergeben. Die meisten Tätowierten finden sich in der Gruppe der 30- bis 39-Jährigen: fast ein Viertel ist hier Tattoo-Träger (23 Prozent). Dagegen sind bei den Menschen ab 60 lediglich 2 Prozent tätowiert.

Wenn es nach dem Haushaltseinkommen geht, gilt das Motto: je ärmer desto tätowierter. Bei Menschen, die mit weniger als 1000 Euro netto auskommen müssen, geben 16 Prozent an, sie seien tätowiert. Unter Leuten mit 2500 Euro und mehr liegt der Anteil der Tattoo-Träger bei nur 8 Prozent. Das Institut Emnid befragte 500 in der Bundesrepublik lebende Frauen und Männer ab 14 Jahren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 60 Verletzte bei Reizgasattacke in hessischer Schule
Bei einer Reizgasattacke in einer Gesamtschule im hessischen Runkel sind mehr als 60 Schüler und zwei Lehrer verletzt worden.
Mehr als 60 Verletzte bei Reizgasattacke in hessischer Schule
Mexiko-Erdbeben: Fast 300 Tote, "Frida"-Wunder bleibt aus
Panne bei den Rettungsarbeiten: Nach dem Erdbeben in Mexiko war tagelang von einem in einer eingestürzten Schule vermissten Mädchen namens "Frida Sofía" die Rede - doch …
Mexiko-Erdbeben: Fast 300 Tote, "Frida"-Wunder bleibt aus
Nach Hurrikan „Maria“: Puerto Rico kommt nicht zur Ruhe 
Das Wetter gönnt den Menschen in Puerto Rico keine Atempause: Nach den Verheerungen durch Hurrikan „Maria“ verschärfen nun Regen und Überschwemmungen die Not.
Nach Hurrikan „Maria“: Puerto Rico kommt nicht zur Ruhe 
TV-Sender gibt bekannt: N24 gibt es bald nicht mehr
Knapp vier Jahre nachdem der Nachrichtensender N24 Teil der Welt-Gruppe wurde, erfolgt nun die endgültige Namensänderung.
TV-Sender gibt bekannt: N24 gibt es bald nicht mehr

Kommentare