+
Nach Angaben der Deutschen Verkehrswacht verunglücken Kinder am häufigsten im elterlichen Auto, nicht als Fußgänger auf dem Schulweg. Foto: Ralf Hirschberger

Mit dem Auto zur Schule

Jedes fünfte Kind wird im Elterntaxi chauffiert

Kinder allein im Straßenverkehr - viele Eltern halten das für zu gefährlich. Doch Experten warnen: Wenn die Kleinen immer nur kutschiert werden, wird es erst richtig gefährlich.

Berlin (dpa) - Ein Fünftel der Grundschüler kommt in Deutschland in der Regel mit dem sogenannten Elterntaxi in die Schule. Weniger Kinder machen sich laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage unter Eltern mit dem Bus (17 Prozent) oder mit dem Fahrrad (10 Prozent) auf den Schulweg.

Knapp die Hälfte der Grundschüler (43 Prozent) geht zu Fuß zum Unterricht, wie Forsa im Auftrag der Versicherung CosmosDirekt ermittelte.

Elterntaxis stehen in der Kritik. Der ADAC warnte, dass das Bewusstsein für Gefahrensituationen bei Kindern größer sei, die einen kurzen Schulweg allein laufen dürften. Nach Angaben der Deutschen Verkehrswacht verunglücken Kinder am häufigsten im elterlichen Auto, nicht als Fußgänger auf dem Schulweg. Unter Psychologen gibt es die Kritik, dass Elterntaxis die Kinder passiv machten und sie in der eigenen Entwicklung behinderten.

Forsa-Umfrage bei cosmosdirekt

ADAC zu "Elterntaxis"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrmann öffnet Lkw-Tür - und sieht das pure Grauen vor sich
Die Feuerwehr musste am Montag zu einem Einsatz, bei dem es um einen Lkw ging. Die Retter machten einen traurigen Fund. 
Feuerwehrmann öffnet Lkw-Tür - und sieht das pure Grauen vor sich
Polizei in China findet 500.000 gefälschte Kondomschachteln
Peking (dpa) - Die Polizei in China hat 500.000 Schachteln mit gefälschten Kondomen sichergestellt. Eine Bande von 17 Raubkopierern wurde festgenommen.
Polizei in China findet 500.000 gefälschte Kondomschachteln
Engpass bei Grippe-Impfstoffen in vielen Teilen Deutschlands
Wer wegen einer Grippe-Impfung zum Arzt geht, bekommt derzeit vielerorts keine: In einigen Regionen gibt es keinen Impfstoff mehr. Nun soll versucht werden, Nachschub …
Engpass bei Grippe-Impfstoffen in vielen Teilen Deutschlands
Bauernhof brennt nieder – doch für den Besitzer geht der Albtraum danach erst richtig los 
18 Stunden: So lang stand ein Bauernhof in NRW am Wochenende in Flammen. Der Schaden ist enorm, hunderte Tiere sind dabei umgekommen. Doch das ist nicht die einzige …
Bauernhof brennt nieder – doch für den Besitzer geht der Albtraum danach erst richtig los 

Kommentare