+
Auf das Kloster Beit Jamal wurde ein Brandanschlag verübt.

Brandanschlag auf Kloster nahe Jerusalem

Jerusalem - Auf das katholische Kloster Beit Jamal nahe Jerusalem ist ein Brandanschlag verübt worden. An die Wände wurden Parolen auf Hebräisch gesprüht.

Auf das katholische Kloster Beit Jamal südwestlich von Jerusalem ist ein Brandanschlag verübt worden. "Eine Flasche mit brennender Flüssigkeit wurde gegen die Mauer geschleudert, die Brandschäden erlitt", teilte Polizeisprecherin Luba Samri am Mittwoch mit. Auf Hebräisch seien an die Wände des Salesianerklosters die Parolen "Nichtjuden geht zugrunde" und "Rache" gesprüht worden. Als Tatzeit vermutet die Polizei die Nacht zum Dienstag.

In den vergangenen Jahren wurden in Israel immer wieder Kirchen und Moscheen beschädigt, wobei die hinterlassenen Parolen auf nationalistische Motive extremistischer Juden schließen lassen. Die Attacken werden häufig als Vergeltung für den Widerstand gegen die jüdische Besiedlung des besetzten Westjordanlands dargestellt. Eine starke Minderheit der Palästinenser gehört dem christlichen Glauben an.

Die weitläufige Klosteranlage von Beit Jamal ist einer der Hauptdrehorte des ARD-Fernsehfilms "Das Jerusalem-Syndrom", der dort im Frühjahr produziert wurde. Ein Sendetermin ist noch nicht bekannt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Die beiden Freundinnen Sarah Reilly (30) und Maria Luciotti (30) sind totale Fitnessfans. Genau in einem solchem Studio wagten die beiden ein ganz besonderes Experiment …
Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
In China hat eine kriminelle Bande zehntausende Giftspritzen verkauft, um Hunde auf der Straße zu töten und sie zum Verzehr zu verkaufen.
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
Bonenburg (dpa) - Wissenschaftler haben in Bonenburg bei Paderborn das älteste bekannte Fossil eines Plesiosauriers entdeckt. Das Tier habe vor rund 201 Millionen Jahren …
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich
Bei „Bares für Rares“ werden oftmals skurrile Antiquitäten vertickt. Diesmal ließ das Mitbringsel von Anne (62) im wahrsten Sinne des Wortes tief blicken.
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich

Kommentare