+
Bis zu 34 Grad gibt es am Montag

Kommt jetzt der Sieben-Wochen-Super-Sommer?

Offenbach - Deutschland steht ein traumhafter Sommer bevor - glaubt man der Siebenschläfer-Regel. Danach soll das Wetter sieben Wochen so bleiben, wie es am 27. Juni ist. Und für diesen Tag erwarteten die Meteorologen bis zu 35 Grad

In vielen Regionen wird dies der bislang heißeste Tag des Jahres. Ursache ist ein Hoch, das extrem schwüle Luft aus den Subtropen nach Deutschland bringt, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Offenbach mitteilte. Ob die Bauernregel sich aber bestätigt und Fußballfans perfektes Public-Viewing-Wetter beschert, ist ungewiss: “Da geht es nur um Wahrscheinlichkeiten - sicher ist in der Meteorologie gar nichts“, meinte ein DWD-Wetterforscher. Wegen des schnellen Temperaturanstiegs warnt der DWD aber auch vor Kreislaufzusammenbrüchen.

So heiß: Die Bikini-Trends des Sommers

So heiß: Die Bikini-Trends des Sommers

Der Wetterumschwung sei, “was die gesundheitlichen Folgen betrifft, schlimmer als jedes in Deutschland übliche Unwetter“, hieß es. Belastend für wetterfühlige Menschen sind auch die erwarteten Nachttemperaturen: Vor allem in Städten kühlt es in den kommenden Tagen nicht ab. Dort erwarten die Meteorologen Tropennächte mit Werten von über 20 Grad.

Wetter-Weisheiten: Was hinter den Bauernregeln steckt

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre
Sekt statt Champagner: Gast verklagt Airline wegen Getränkeservice
Weil er auf seinem Flug statt hochwertigem Champagner nur billigen Sekt bekommen hat, verklagt eine Passagier die kanadische Fluggesellschaft Sunwing.
Sekt statt Champagner: Gast verklagt Airline wegen Getränkeservice

Kommentare