+
Am Donnerstag wird es wieder schneien.

Kälteeinbruch in Deutschland

Jetzt kommt der Winter: Schnee erwartet

Berlin - Das milde Wetter verabschiedet sich. Der Winter bricht über Deutschland herein. Und bringt diese Woche sogar Schnee.

Die aktuelle Wettervorhersage finden Sie hier.

Noch ist vom Winter nicht viel zu spüren. Es ist mild bei 8 bis 14 Grad, in Bayern sorgt Föhn am Alpenrand für Temperaturen bis 13 Grad. Wie Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst berichtet, ist es allerdings am Dienstag mit dem Hochdruck-Wetter endgültig vorbei. Im Nordosten beginnt es bereits am Montag im Tagesverlauf zu regnen. Am Dienstag wird zeitweise leichter Niederschlag vom Schwarzwald bis nach Brandenburg erwartet. In den anderen Gebieten Deutschlands ist es meist leicht bewölkt, aber überwiegend trocken. 

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

In Bayern kann es am Dienstag am Alpenrand zu starken Föhnböen kommen, die oberhalb von 1500 Metern Sturmstärke erreichen. Am Mittwoch bricht die Föhnlage dann zusammen, erklärt der Meteorologe. In ganz Deutschland wird es kühler, die Temperaturen liegen bei 7 Grad. Es kann leichten Niederschlag geben.

In der Nacht zum Donnerstag bricht dann der Winter über Deutschland herein. Im Südosten wird stärkerer Regen fallen, der am Donnerstag bis in tiefe Lagen in Schnee übergeht. Die Temperaturen fallen in den Niederungen auf 6, im Mittelgebirge auf -2 Grad. Bis zu 10 Zentimeter Schnee werden für den Alpenrand und die östlichen Mittelgebirge erwartet. Im Nordwesten bleibt es tendenziell eher trocken, es könnte leichte Schnee- oder Graupelschauer geben.  

Die Kaltluft wird wahrscheinlich über das Wochenende hinaus das Wetter bestimmen, sagt Herold. Erst am Montag könnten die Temperaturen eventuell wieder milder werden.  

sr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare