142 Opfer in Indonesien

Zahl der Toten nach Flugzeugabsturz weiter gestiegen

Jakarta - Die Zahl der Opfer beim Absturz einer Militärmaschine auf ein Wohngebiet in Indonesien steigt weiter.

„Bei uns sind 142 Todesopfer eingeliefert worden“, sagte am Mittwoch die Sprecherin eines Krankenhauses in der Millionenstadt Medan, das über eine Leichenhalle mit Kühlmöglichkeiten verfügt. Das Flugzeug vom Typ C-130 war am Dienstag kurz nach dem Start auf ein Wohngebiet gestürzt. Der Flughafen liegt mitten in der Stadt. An Bord waren nach Armeeangaben 122 Soldaten und Angehörige. Wie viele Menschen sich zum Absturzzeitpunkt am Mittag in dem Wohngebiet aufhielten, war unbekannt.

Die Maschine riss Häuserwände ein und zerquetschte Autos. Anwohner berichteten von Explosionen und Feuersäulen. Die Unglücksursache wurde noch untersucht. Der Pilot hatte kurz nach dem Start Probleme signalisiert und umkehren wollen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Schon am Wochenende vor Weihnachten gibt es in vielen Teilen Deutschlands Eis und Schnee. Wintersportler nutzen die Gelegenheit, etwa zu Ausflügen in den Harz. Zum …
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Am Hamburger S-Bahnhof Veddel ist am Sonntag laut Medienberichten ein Sprengsatz explodiert. Es wurde Großalarm ausgelöst. 
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben
Ohne unsere Hilfe haben die Kinder in Niger keine Chance: Sie haben zu wenig zu essen, kaum medizinische Versorgung und kein sauberes Wasser. Deshalb unterstützen wir …
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben

Kommentare