+
Es wird wieder Sommer - wenn auch nur für kurze Zeit

Jetzt wird es endlich wieder Sommer

Berlin - Tief Quentin sorgte am Wochenende noch für Dauerregen in vielen Regionen Deutschlands. Dafür startet der August durch Hoch Janet mit bis zu 30 Grad und Sonnenschein. 

Das Sommerwetter wird am Dienstag im Westen des Landes seinen Höhepunkt erreichen, im Osten ist Mittwoch der wärmste Tag, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Pünktlich zum ersten August-Wochenende kommt aber das kühle und wechselhafte Wetter zurück. “Die nächste Abkühlung bereitet sich schon auf dem Atlantik für ihren Einsatz in Deutschland vor“, sagte DWD-Wetterexperte Peter Hartmann.

Rekord-Regenmengen gemessen

Am letzten Juli-Wochenende hatte Tief Quentin für Kühle und Dauerregen gesorgt. Im Nordosten gab es nach DWD-Angaben vielerorts Regenrekorde für den Monat Juli. In Mecklenburg-Vorpommern waren Polizei und Feuerwehr in den vergangenen Tagen im Dauerstress, weite Teile des Landes standen unter Wasser. Hauskeller liefen voll, Straßen waren überflutet und unpassierbar. Auch in Sachsen stiegen die Wasserstände in den Flüssen, die Regenmassen führten zu Überschwemmungen. Am Sonntagnachmittag entspannte sich die Lage aber. Die Regenmassen für den Monat Juli waren immens - solche Mengen hatten Meteorologen im Nordosten noch nicht gemessen. 

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Das aktuelle Wetter

Wie der Meteomedia-Wetterexperte Uwe Ulbrich erklärte, fielen in Rostock-Warnemünde 350,9 Liter pro Quadratmeter. Das war fast fünf Mal so viel wie die Regenmenge im langjährigen Mittel. “Diese Regenfälle reichten in ihrer Intensität fast an den indischen Monsun heran“, sagte Ulbrich. Auch in Berlin regnete es innerhalb von drei Tagen fest doppelt so viel wie es sonst in einem ganzen Monat Juli.

Pilzesammler und Sonnenstudios sind Gewinner

Es gab aber auch Gewinner des verregneten Sommers. Sonnenstudios hatten Hochsaison. Aber auch Pilzesammler können sich freuen. “Wie es aussieht, wird es ein gutes Pilzjahr“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Landespilzsachverständiger Oliver Duty der Nachrichtenagentur dpa. In der neuen Woche ist das Gummistiefel-Wetter erst einmal vorbei.

Hoch Janet soll nun von Westen her Sonne und Höchstwerte von 22 bis 30 Grad bringen. Doch bereits ab Mittwoch drohen auch schon wieder erste kräftige Gewitter. Es sei in Mitteleuropa aber üblich, dass eine kurze Periode Sommerwetter bald wieder in Donnerwetter übergehe, sagte Hartmann. Unsicher sind sich die DWD-Experten bei der Frage, ob der Sommer noch einmal länger zurückkehrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Erdbeben-Tragödie in Italien: Eine Lawine verschüttet ein Hotel mit vermutlich 30 Menschen. Retter befürchten viele Tote. „Hilfe, Hilfe, wir sterben vor …
Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet

Kommentare