+
J.K. Rowling veröffentlichte den ersten Harry Potter-Band vor genau 20 Jahren.

Auf den Tag genau

Joanne K. Rowling feiert Veröffentlichung von „Harry Potter“ vor 20 Jahren

Die britische Schriftstellerin Joanne K. Rowling hat das Erscheinen des ersten Bandes ihrer Zauberer-Saga „Harry Potter“ vor auf den Tag genau zwanzig Jahren gefeiert.

„Vor 20 Jahren war eine Welt, in der ich allein gelebt hatte, plötzlich offen für andere. Es war wundervoll“, schrieb Rowling am Montag im Kurzmitteilungsdienst Twitter. Dabei bedankte sie sich bei ihren zahlreichen Lesern in aller Welt. 

Der erste „Harry Potter“-Band war am 26. Juni 1997 mit einer Auflage von nur tausend Stück beim Verlagshaus Bloomsbury erschienen. Bis heute verkauften sich die insgesamt sieben "Harry Potter"-Bände mehr als 450 Millionen Mal in aller Welt, sie wurden in 79 Sprachen übersetzt. 

Aus der armen alleinerziehenden Autorin wurde eine Multimillionärin. Zum 20-jährigen Jubiläum gab es in Rowlings Heimatland eine Reihe von Veranstaltungen. Die Nationalbibliothek im schottischen Edinburgh widmete der Buchreihe eine Sonderausstellung. Bloomsbury druckte eine Jubiläumsausgabe des ersten Bandes „Harry Potter und der Stein der Weisen“ in den Farben der vier Häuser in Harrys Zauberschule Hogwarts. 

In der Londoner St. Paul's Cathedral wurde ein Video mit Musik aus den „Harry Potter“-Kinofilmen gezeigt. „Harry Potter hatte einen riesigen Einfluss auf eine Generation von Kindern, die so besessen vom Lesen wurden, dass sie stundenlang Schlange standen, um das nächste Buch in die Finger zu bekommen“, erklärte die Leiterin der Literaturorganisation Books Trust, Diana Gerald, anlässlich des Jubiläums.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare