1 von 2
Morgens kümmerte sich Ministerpräsident um die Kinder des Journalisten João Miguel Tavares.
2 von 2
Und nachmittags traf Antonio Costa den Papst.

Skurrile Kinderbetreuung in Portugal

Journalist braucht dringend Babysitter - Ministerpräsident reagiert überraschend

Lissabon - Was tun, wenn wegen eines Papst-Besuchs die Schulen und Kindergärten geschlossen haben und kein Babysitter zur Hand ist? Den Regierungschef zum Kinderhüten einstellen!

Das jedenfalls hat ein Journalist in Portugal getan. João Miguel Tavares hatte sich in einer Kolumne für die Zeitung "Publico" darüber beschwert, dass die Regierung von Ministerpräsident Antonio Costa dem öffentlichen Dienst am Freitag wegen des Papst-Besuches im Wallfahrtsort Fátima einen freien Tag beschert hatte.

Regierungschef mit überraschender Reaktion

Unter der Überschrift "Lieber Antonio, Sie hüten meine Kinder, ok?" klagte der Vater von vier Kindern darüber, dass er arbeiten müsse, aber die Schulen geschlossen seien. Tavares erklärte in seiner Kolumne, er kenne niemanden, der seine Kinder hüten könne und diese seien zu klein, "um allein die Pilgerfahrt" nach Fátima zu unternehmen. Daraufhin schickte Ministerpräsident Costa ihm "eine sehr nette E-Mail in der er sagte, wenn ich solche Probleme hätte, würde er die Kinder morgens hüten - am Nachmittag müsse er am Papst-Besuch teilnehmen", berichtete der Journalist. "Er hat Wort gehalten", schrieb Tavares auf seiner Facebook-Seite zu einem Foto, auf dem der Ministerpräsident mit Tavares' vier Kindern im Alter zwischen vier und 13 Jahren in einem Saal der offiziellen Residenz des Regierungschefs in Lissabon zu sehen ist.

afp

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Gewaltige Explosion in Österreich - Lieferengpässe bei Gas
Ein Feuerball über dem kleinen Ort Baumgarten in Österreich: Eine international wichtige Gasverteilstation brennt. Ein Mensch stirbt. Zeitweise ist die Gasversorgung in …
Gewaltige Explosion in Österreich - Lieferengpässe bei Gas
Auf Schnee folgt Regen - Meteorologen warnen vor Sturmböen
In den nächsten Tagen wird das Wetter wechselhaft, windig und nass. Die Lage auf den Straßen beruhigte sich. An manchen Flüssen wird beobachtet, ob es Hochwasser geben …
Auf Schnee folgt Regen - Meteorologen warnen vor Sturmböen
Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter
Seit einer Woche sind Tausende Feuerwehrleute in Kalifornien pausenlos im Einsatz. Langsam gewinnen sie die Oberhand, doch ein Buschfeuer nahe Santa Barbara ist nicht …
Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter
Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos
Der Wintereinbruch hat Einsatzkräfte in der Nacht zum Montag in Atem gehalten. In vielen Teilen Deutschlands musste die Polizei wegen Hunderter Unfälle ausrücken.
Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Kommentare