+
Die Antonov An-225 bei ihrer Ankunft im australischen Perth. Foto: Tony McDonough/Perth Airport

Jubel-Empfang für größtes Flugzeug der Welt in Australien

Perth (dpa) - Bei einer Art Volksfest haben Tausende Menschen das größte Flugzeug der Welt bei seiner ersten Landung in Australien bestaunt. Die Antonov 225 setzte am Sonntag unter dem Jubel von mehr als 15 000 Schaulustigen in Perth in Westaustralien auf.

Einige hatten sich ihren Platz am Flughafenzaun schon über Nacht gesichert, wie Lokalzeitungen berichteten. Die Himmelskulisse hätte für Fotos nicht besser sein können: blauer Himmel mit fotogenen Wölkchen.

An Bord des sechsstrahligen Frachtflugzeugs war ein 117 Tonnen schwerer Generator, den die Logistik-Firma DB Schenker aus der Tschechischen Republik zu einer Aluminium-Raffinerie in Collie vier Stunden südlich von Perth zu transportieren hatte. Die Antonov 225 ist mit 84 Metern Länge und gut 88 Metern Flügelspannweite das größte Flugzeug der Welt. Sie flog erstmals 1988.

Zeitung Western Australian

Video mit Beladung der Antonov

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Domspatzenbericht: "Wir sind Kirche" fordert Konsequenzen
Die jahrzehntelangen Fälle von sexuellem Missbrauch und Misshandlungen an den Regensburger Domspatzen stehen erst am Anfang der Aufarbeitung. Kritik gibt es an Kardinal …
Domspatzenbericht: "Wir sind Kirche" fordert Konsequenzen
Rio de Janeiro: Alle 54 Stunden kommt ein Polizist durch Gewalt ums Leben
Ein Jahr nach den Olympischen Spielen wird die Sicherheitslage in Rio de Janeiro immer prekärer. Die Zahl getöteter Beamten durch Gewalteinfluss steigt dieses …
Rio de Janeiro: Alle 54 Stunden kommt ein Polizist durch Gewalt ums Leben
Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft: Polizist gibt Warnschuss ab
Weil zwei Kinder in Streit geraten waren, kam es in einer Flüchtlingsunterkunft zu einer Schlägerei bei der auch Schlagwerkzeug eingesetzt wurde. Die Beamten beendeten …
Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft: Polizist gibt Warnschuss ab
Nach Massenentführung werden noch 30 Menschen vermisst
Im Süden Afghanistans sind am Wochenende rund 70 Dorfbewohner entführt worden, sieben von ihnen wurden tot aufgefunden und rund 30 wieder freigelassen. Die …
Nach Massenentführung werden noch 30 Menschen vermisst

Kommentare